Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Burladingen Hallenbad öffnet sehr eingeschränkt an diesem Mittwoch

Von

Burladingen (eri). Zwar öffnet an diesem Mittwoch, 1. Juli, das Burladinger Hallenbad wieder – von Badespaß dürfte bei den meisten Besuchern allerdings keine Rede sein. Denn nicht nur die Öffnungszeiten bleiben eingeschränkt, auch so manches, was vor allem Kindern im und rund ums Wasser Spaß macht, ist wegen der Corona-Lage nicht erlaubt. Abstandsregeln müssen auch im Wasser eingehalten werden, und für die Zeit nach dem Schwimmen gelten ebenfalls andere Regeln. Zum Beispiel die, dass die Haare nicht geföhnt werden dürfen.

Geöffnet ist das Bad künftig am Dienstag 8 bis 12 Uhr und von 17.15 bis 21 Uhr, am Mittwoch und Donnerstag jeweils von 8 bis 12 Uhr, freitags von 8 bis 12 sowie von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 8 bis 12 Uhr. Samstag ist geschlossen. Die Sauna bleibt grundsätzlich zu. Für Schwimmkurse, VHS-Kurse und das Vereinsschwimmen werden gesonderte Zeiten angeboten, die sich nicht mit dem öffentlichen Badebetrieb überschneiden. Teilnehmer sollen sich dazu, so teilt die Stadtverwaltung mit, direkt mit den Vereinen oder der VHS kurzschließen.

Personen, die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder innerhalb der letzten 14 Tage standen, dürfen das Hallenbad nicht betreten. Wer das Bad betritt, muss sich die Hände desinfizieren und – so wie in Restaurants auch – seine Daten hinterlassen. Diese Daten werden von der Stadt vier Wochen später wieder gelöscht. Körperkontakt, insbesondere Händeschütteln und Umarmen ist verboten – auch im Schwimmbecken. Im Eingangs- und Kassenbereich bis hin zu den Umkleiden müssen Badegäste einen Mund-Nasen-Schutz tragen, den sie selber mitbringen müssen.

Ist die Anzahl von 20 Personen im Hallenbad erreicht, gilt ein Einlass-Stopp. Erst wenn Badegäste das Hallenbad wieder verlassen, dürfen neue rein. In der Umkleide sind die Sammelumkleiden gesperrt, es können nur die Einzelkabinen genutzt werden. Die Anzahl der Spinde ist eingeschränkt, um den Mindestabstand einzuhalten. In den Duschen dürfen sich maximal vier Personen gleichzeitig aufhalten. Ein kurzes Abduschen vor dem Baden ist gestattet, das Duschen nach dem Bad kann nicht im Hallenbad stattfinden, auch das Föhnen der Haare ist nicht gestattet.

Ein- und Ausstieg aus dem Becken sind getrennt. Der Einstieg ist an der Leiter bei der kalten Dusche, der Ausstieg ist an der Treppe an der Fensterfront Das Schwimmbecken ist mit Trennleinen in vier Bahnen unterteilt, pro Bahn dürfen fünf Personen gleichzeitig unter Einhaltung der Abstandsregeln schwimmen – überholen ist dabei verboten. Sprungbrett und Sprungturm bleiben geschlossen.

Sitz- und Liegeflächen sowie Barfuß- und Sanitärbereiche werden täglich gereinigt und desinfiziert, versichert die Stadtverwaltung. Handläufe, Ablagen und Kontaktflächen werden mehrmals täglich gereinigt und desinfiziert. Es dürfen ausschließlich persönliche Schwimm- und Trainingsutensilien, insbesondere Schwimmflügel und Schwimmbrillen, verwendet werden, eine Leihe im Hallenbad ist nicht möglich.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Burladingen

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.