Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Brigachtal Sonnwendfeuer lodert bei Landjugend

Von
Heiter, ausgelassen, friedlich: Die Landjugend versprüht Optimismus und kann richtig gut feiern, das wird in Brigachtal wieder deutlich. Die Sonnwendfeier kommt bestens an und wird zum Magneten für deutlich über tausend Besucher. Foto: Hahnel

Brigachtal - 20 Jahre gab es in Brigachtal keine Sonnwendfeier mehr, entsprechend groß war nun die Resonanz bei der Neuauflage.

Auf und neben dem Festplatz ergab sich teils "Gewusel", immer wieder dicht gedrängt freute man sich über muntere und trotz hoher Temperaturen aktive Brauchtumsträger.

Zum Sonnenhöchststand im Sommerhalbjahr fanden viele ins "Tal" und waren gut gelaunt beieinander, im Schatten des auf dem Festplatz aufgebauten Zirkuszelts wurde auch das Wir-Gefühl gestärkt.

Sonderlob für die Veranstalter, sie "stemmten" eine besondere und für alle Generationen interessante Festivität. Umzug zum Festplatz, Musik, viele lachende Gesichter und schließlich eine brennende elf Meter hohe Holzpyramide – wer am Donnerstagsabend bewusst vor dem Fernsehgerät verweilte, hat die falsche Entscheidung getroffen.

Der in der Spitalgasse seinen Anfang nehmende Umzug startete relativ spät um 20.30 Uhr, die Tagestemperatur war aber noch so hoch, dass sich etliche Trachtenträger quasi einer zusätzlichen Leistungsprüfung unterziehen mussten. Unter den doch etwas dickeren Stoffen ließ man ordentlich Schweiß, ob der Wärme entledigten sich zum Umzugs-Aufmarsch einige junge Damen ihres Schuhwerks. Das Fackeltragen machte alles nicht einfacher, letztlich aber beklagte sich niemand ernsthaft über ein Wetter, das natürlich auch seine Vorzüge hatte.

Gemeinsam entzündeten die nach Brigachtal gekommenen Landjugendabordnungen das schließlich imposante Sonnwendfeuer, ein Floriansjünger kommentierte mit breitem Alemannisch: "Dä brännt än ganz große Hufä." Schlicht und ergreifend ganz groß war die Resonanz der Sonnwendfeier 2017, mancher in Brigachtal spricht bereits von einem Besucherrekord.

Wer ausreichend temperaturresistent war, legte im Zirkuszelt final nach, DJ Chris Di rief flotte Tonträger ab und brachte die in aller Regel jüngeren Semester ein weiteres Mal in Bewegung. Barbetrieb, Bierstand und der Ausblick auf den heute beginnenden dreitägigen Brigachtaler Musiksommer – die Sonnwendfeier wurde zur runden und auch immer wieder beklatschten Sache.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.