Foto: dpa/Peter Byrne

Energiekrise, chronischer Mangel an Lastwagenfahrern, leere Zapfsäulen und Supermarktregale: Großbritannien – vor allem aber der ärmste Teil der Bevölkerung – muss mit einem harschen Winter rechnen dieses Jahr.

London - Erst lichteten sich in britischen Supermärkten hier und da die Regale. Nun hängen immer mehr Inseltankstellen an ihren Zapfhähnen „Sorry“-Schilder aus. „Uns geht der Sprit aus!“, tönten am Freitag gleich mehrere Londoner Blätter verstört auf ihren Frontseiten. Mancherorts bildeten sich kleine Autoschlangen, weil Fahrer in Panik geraten waren, die von ihren Fahrzeugen abhängig sind.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€