Das Feuer ist gelöscht. Foto: Hauser

Großeinsatz in Hausen am Tann: Wegen eines Brandes in einem Gebäude in der Oberstockstraße rückten am Dienstag gegen 18 Uhr mehrere Feuerwehrabteilungen an. Sie hatten das Feuer nach kurzer Zeit unter Kontrolle.

Hausen a. T. - Aus noch ungeklärter Ursache war der Brand im Keller ausgebrochen. Als die Feuerwehr eintraf, hatten die Flammen schon auf das gesamte Gebäude übergegriffen, schlugen aus Fenster und Türen, wie Joachim Dreher, Kommandant der Hausener Feuerwehrabteilung, berichtete. Auch Rauch schlug den Einsatzkräften entgegen, denen es aber gelang, das Feuer zu löschen.

"Die Bewohnerin war nicht im Gebäude", so Dreher weiter, "niemand kam zu Schaden. Auch ihre Katze blieb unversehrt". 

Im Einsatz war der Löschzug Oberes Schlichemtal Süd, der sich aus den Abteilungen Hausen, Ratshausen und Weilen zusammensetzt, die Schömberger Abteilung, die Drehleiter aus Balingen sowie zur Verstärkung der Atemschutzträger Kräfte aus Meßstetten-Tieringen. Insgesamt waren 66 Feuerwehrleute mit zehn Fahrzeugen vor Ort.

Alarmiert waren auch die DRK-Bereitschaften Tieringen-Hausen und Schömberg; sieben Einsatzkräfte waren mit zwei Fahrzeugen in Bereitstellung, mussten aber nicht eingreifen. Die Ortsdurchfahrt war bis etwa 22 Uhr gesperrt.

Das Gebäude ist derzeit nicht bewohnbar. Laut Polizei entstand rund 100.000 Euro Sachschaden.

Die Polizei ermittelt zur Brandursache. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: