Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bräunlingen Angler sind vor allem auch Naturschützer

Von
Der Angelsportverein Bräunlingen pflanzt Seerosen im Uferbereich der Laichschutzzone. Foto: Rademacher Foto: Schwarzwälder Bote

Bräunlingen. Tag des Gewässers, Seeputz, Pflanzaktionen, Bestandspflege: Vieles unternimmt der Angelsportverein Bräunlingen für den Naturschutz und die Pflege der Gewässer. Dies wurde in den Berichten bei der Hauptversammlung deutlich.

Am kommenden Samstag nimmt der Angelsportverein am Tag des Gewässers teil, der vom Landesfischereiverband imitiert ist. Hier werden die Bachläufe rund um Bräunlingen von Unrat befreit. Treffpunkt ist am Samstag um 13 Uhr am ASV-Heim. Hierzu ist auch die Bevölkerung von Bräunlingen willkommen. Ende April findet der Seeputz am Kirnbergsee statt, an dem auch die Abgrenzung der Laichschutzzone eingebracht wird, damit Fische und Vögel eine Rückzugsmöglichkeit vor den mittlerweile doch sehr zahlreichen Badegästen haben.

Im vergangenen Jahr hat der Verein eine Pflanzaktion in diesem Schutzgebiet organisiert, leider nur mit mäßigem Erfolg. In diesem Jahr soll ein weiterer Versuch gestartet werden, Teichrosen und andere Wasserpflanzen zu etablieren. Vorsitzende Christina Rademacher gab bekannt, dass die Satzung und die dazugehörigen Anlagen nun in Druckform vorliegen. Bei der Satzungserneuerung wurde auch die Gemeinnützigkeit mit aufgenommen, die seit dem 1. Januar 2019 gültig ist. Dadurch hat der Verein jetzt ab sofort die Möglichkeit, Spendenbescheinigungen auszustellen. Vorsitzender Andreas Reichstein gab einen kleinen Abriss über den Ablauf und bedankte sich bei den Helfern. Es gab auch einige Reparaturarbeiten am ASV-Heim. So wurde die Dachrinne erneuert und das Tor gestrichen.

Gewässerwart Matthias Tröndle erläuterte die Fangergebnisse. Im Schnitt muss man 3,4 Tage fischen, um einen Erfolg verbuchen zu können. Bürgermeisterstellvertreter Berthold Geyer bedankte sich bei dem Verein für seinen großen Einsatz. Lobende Worte fand die Vorsitzende Christina Rademacher für ihre Vorstandskollegen. Ein tolles Team sei zusammengewachsen und insbesondere mit dem neuen Schriftführer Kristian Reichstein habe man "einen guten Fang" gemacht.

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.