Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bösingen Mit der Produktionshalle wurde begonnen

Von
Für das begonnene Neubauvorhaben der BSG Immobilien GmbH (B.A.H.) wird im Bösinger Gewerbegebiet Pfarrbrühl ein Teil der Erschließungsarbeiten vorgezogen. Der Gemeinderat hat die Arbeiten in der letzten Sitzung vergeben. Foto: kw Foto: Schwarzwälder Bote

Bösingen (kw). Das Unternehmen BSG Immobilien GmbH (B.A.H.) siedelt sich im Bösinger Gewerbegebiet "Pfarrbrühl" an. Die Arbeiten für den Neubau einer Produktionshalle und eines Verwaltungsgebäudes haben bereits begonnen, obwohl die Erschließung des Gewerbegebiets erst im Haushalt 2020 veranschlagt ist.

Gremium zeigt Verständnis

Aufgrund des Zeitdrucks – Ende Mai 2020 sollen die gesamten Bauarbeiten abgeschlossen sein – ist das ausführende Bauunternehmen Goldbeck GmbH auf die Gemeinde mit der Bitte zugekommen, einen Teil der Entwässerungsarbeiten vorzuziehen. Der Neubau müsse so schnell wie möglich an das Kanalnetz angeschlossen werden, trug der Generalunternehmer vor. Das Gremium zeigte in der jüngsten Sitzung Verständnis für das Ansinnen der Firma. Die Ratsmitglieder vergaben die Entwässerungsarbeiten an die Aldinger Firma Mattes. Sie hatte mit 49 749 Euro das günstigste Angebot abgegeben. Das beauftragte Tiefbauunternehmen ist dort bereits für die Firma Goldbeck GmbH tätig.

Bernd Ohnmacht von Ohnmacht Ingenieure (ON) aus Sulz erläuterte die Planung. In der Ausschreibung sind folgende Arbeiten enthalten: Straßenquerung mit einem Oberflächenkanal im Einmündungsbereich der Gewerbestraße für die Ableitung des Oberflächenwassers der B.A.H. Richtung Retentionsflächen sowie Herstellung eines Schmutzwasseranschlusses auf der südlichen Seite.

Im nächsten Jahr würde im geplanten Straßenstück ohnehin ein Schmutzwasserkanal eingelegt, hieß es am Ratstisch. Ein kleiner Teil wird nun vorgezogen und an die bisher bereits vorhandene Schmutzwasserkanalisation angeschlossen. Zum Vergabeauftrag zählt auch noch der Hausanschluss.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.