Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bösingen Einführung für Bürger am 29. Juli

Von

Bösingen-Herrenzimmern. Die Gemeinde Bösingen wird mit einem Förderbetrag von 600 000 Euro über die Städtebauförderung des Landes Baden-Württemberg unterstützt. Hierzu hat sich der Rottweiler Landtagsabgeordnete Stefan Teufel mit dem Bürgermeister Johannes Blepp zu einem Vorort-Termin getroffen.

Gemeinsam wurden im Rahmen einer Vorort-Aktion die Stellen besichtigt, wo die Fördermittel eingesetzt werden sollen. Johannes Blepp erläutert, dass er die Ortsmitte aufwerten möchte, Anreize schaffen für den Verkauf oder Umbau älterer Häuser. "Für Herrenzimmern ist diese Fördermaßnahme eine Chance", so Stefan Teufel. "Über die Aufnahme in das Landessanierungsprogramm freue ich mich sehr," so der Bürgermeister.

Nun beginnt in der Gemeinde die Zusammenarbeit mit der Steg (Stadtentwicklung GmbH) für vorbereitende Untersuchungen. Zu Beginn sind interessierte Bürger am Mittwoch, 29. Juli, 19.30 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung in die Mehrzweckhalle Herrenzimmern eingeladen. Dort stehen Mitarbeiter der "Steg" für Fragen zur Verfügung.

Nach Abschluss der vorbereitenden Untersuchungen können die Eigentümer im künftigen Sanierungsgebiet im Ortskern von Herrenzimmern Fördermittel für die Sanierung von Wohngebäuden und die Schaffung von neuem Wohnraum beantragen.

"Die Städtebauförderung ist eine strukturelle Daueraufgabe. Diese hat sich in den vergangenen Jahrzehnten in Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg zu einer kommunalen Schwerpunktaufgabe entwickelt. Ziel der Städtebauförderung ist die Beseitigung städtebaulicher Missstände und Entwicklungsdefizite und damit die Aufwertung und Verbesserung innerörtlicher Gebiete," fasste der Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Stefan Teufel, zusammen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.