Den 90. Geburtstag feiert heute der Blumberger Zahnarzt im Ruhestand Karl Preis Foto: Derksen Foto: Schwarzwälder-Bote

Zahnarzt ist 40 Jahre und vier Monate für die Blumberger da

Blumberg (hd). 90 Jahre wird am heutigen Mittwoch Karl Preis.

In Allmendshofen kam er am 12. September 1922 zur Welt und machte 1941 am Fürstenberg-Gymnasium in Donaueschingen Abitur. Freiwillig ging er dann zur Marine und war bis zum Kriegsende bei der Wehrmacht.

Im August 1945 kam er zurück, begann im November sein Studium der Zahnmedizin an der Universität in Freiburg, das er 1950 abschloss. 1951 erfolgte die Niederlassung als Zahnarzt in Blumberg und 40 Jahre und vier Monate war Karl Preis in der Eichbergstadt für seine Patienten da. 1991 übernahm sein Nachfolger Eberhard Weiß die Praxis.

In langen Jahren der Berufstätigkeit wurde die Jagd nicht nur zum Hobby, sondern auch zum notwendigen Ausgleich. "Das Abschalten können und in der Ruhe der Natur zu entspannen ist heute immer noch für mich wichtig. Ich laufe jeden Tag, bei jedem Wetter, auch mit breitkrempigem Hut, Regenmantel und Gummistiefeln. Ich denke, das hat mich fit und beweglich gehalten", so der agile 90-Jährige nachdenklich.

Vielleicht ein empfehlenswertes Rezept für Fitness im hohen Alter. Und noch eine andere Lieblingsbeschäftigung hat Karl Preis, er liest und setzt sich zur Zeit mit Hennig Mankell auseinander, der ja viel mehr als "nur" seine Kriminalromane geschrieben hat. Gut ist natürlich immer noch der Kontakt zur den alten Jagdkollegen und er trifft sie hin und wieder zu gemeinsamen Arbeiten im vertrauten Revier.

So wird es natürlich das traditionelle Ständchen der "Jagdhornbläser", der bekannten Bläsergruppe des Hegerings, für den "Ehren-Hegeringleiter" Karl Preis zu seinem runden Geburtstag geben, und ordentlich gefeiert wird im Familienkreis.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: