Die Fahrbahnsanierung der B 27 zwischen Blumberg und Behla läuft bisher planmäßig. Im Bereich der Abzweigung nach Fürstenberg und Richtung Hondingen wurde vorige Woche wie angekündigt die Fahrbahn abgefräst. Zu Beginn dieser Woche soll der neue Belag eingebracht werden, nach einem Tag zum Abkühlen wäre die Abzweigung Ende der Woche wieder für den Verkehr frei, hatte der zuständige Projektleiter Manuel Conrad vom Regierungspräsidium Freiburg vor dem Beginn erklärt. Unser Luftbild zeigt die B 27 in der Nord-Süd-Achse Richtung Blumberg und Schweizer Grenze mit dem abgefrästen Teil und der Abzweigung nach Fürstenberg. Der Blumberger Stadtteil Riedböhringen ist derzeit nur über Opferdingen über das Achdorfer Tal anfahrbar. Die Sanierung des gesamten, circa fünf Kilometer langen Teilabschnitts der B 27 ist bis 11. September geplant, sprich bis zum Ende der Sommerferien. Foto: Müller