Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blitzmarathon 2019 Präsidiumsbereich Reutlingen

Von

Insgesamt wurden im Bereich des Polizeipräsidiums Reutlingen die Geschwindigkeiten von 45.213 Fahrzeugen gemessen. Allein die Behörden und Kommunen kontrollierten davon 15.577 Fahrzeuge. Knapp 150 Polizeibeamtinnen und Beamte führten in den drei Landkreisen rund 29.630 Messungen durch.

Während sich erfreulicherweise die deutliche Mehrheit der gemessenen Fahrzeugführer an die Verkehrsregeln hielt, waren es am Ende doch mehr als 1.100 Fahrzeugführer (Reutlingen: 43, Esslingen: 865, Tübingen: 207), die zu schnell unterwegs waren.

In den meisten Fällen handelte es sich um Geschwindigkeitsüberschreitungen im Bereich bis zu 20 Stundenkilometer. Zehn Fahrzeuglenker waren so schnell unterwegs, dass sie mit einem Fahrverbot rechnen müssen (Reutlingen: 3, Esslingen: 6, Tübingen: 1). Einer der Spitzenreiter war ein Audi A5 Sportback, der auf der B 27 bei Dußlingen mit mehr als 170 Stundenkilometer bei erlaubten 120 Stundenkilometer gemessen wurde. Ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot sind die Folgen für den Fahrer.

Artikel bewerten
5
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18
2

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.