Ein schreiendes Kleinkind hat in Dotternhausen einen Unfall ausgelöst. (Symbolfoto) Foto: Brooke Becker/ Shutterstock

Mutter am Steuer passt kurz nicht auf und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Dotternhausen: Ein schreiendes Kleinkind hat am Donnerstagabend in Dotternhausen (Zollernalbkreis) für den Zusammenstoß von zwei Autos gesorgt. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 17 Uhr bogen zwei Autos an der Einmündung der Robert-Koch-Straße in die Otto-Hahn-Straße ab. Eine 30-jährige Autofahrerin bog nach links in die Robert-Koch Straße ein. Aus der Robert-Koch-Straße kam ihr ein VW entgegen, der nach rechts in Richtung B 27 wollte.

Weil im Auto das Kleinkind der 30-Jährigen schrie, drehte sie sich kurz um. Deswegen achtete sie nicht auf das entgegenkommende Fahrzeug, fuhr einen zu engen Abbiegebogen und prallte gegen den Rechtsabbieger.

Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 17.000 Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: