Bei einem Liebesspiel in einer Kirche ist ein angetrunkenes Pärchen von der Polizei gestört worden. (Symbolbild) Foto: Marina Svetlova/ Shutterstock

Angetrunkenes Pärchen wird von Beamten gestört sowie weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Waldshut: Die Polizei hat am Donnerstagnachmittag ein Pärchen beim Sex in einer Kapelle in der Innenstadt von Waldshut erwischt.

Zunächst war der Polizei gemeldet worden, dass sich ein nackter Mann in dem dortigen Gotteshaus aufhalte. Eine Polizeistreife traf schließlich auf der Empore ein Pärchen im Alter von 29 und 27 Jahren an. Tatsächlich war der Mann nackt und hatte sich auch schon für den Geschlechtsakt vorbereitet. Das angetrunkene Pärchen wurde angewiesen, sich anzuziehen und die Kirche zu verlassen.

Wie sich später herausstellte, wurde vermutlich dasselbe Pärchen zuvor von einem Verantwortlichen im Krankenhaus in der dortigen Kirche bei sexuellen Handlungen angetroffen und der Örtlichkeit verwiesen. Beide werden angezeigt.

Unterkirnach: 45-Jährige bleibt bei Überschlag unverletzt

Unterkirnach: Großes Glück hatte eine 45-jährige Frau bei einem Unfall, der sich am Donnerstagabend zwischen Unterkirnach und Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) auf der Landesstraße 173 ereignet hat.

Die Frau war gegen 21.50 Uhr mit einem Suzuki-Pkw in Richtung Villingen unterwegs. Infolge einer nicht an die winterlichen Straßenverhältnisse angepassten Geschwindigkeit geriet der Suzuki auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schlingern, kam von der Straße ab und rutschte etwa 10 Meter eine Böschung hinunter.

Dabei überschlug sich das Auto und blieb auf dem Dach liegen. Die Frau konnte sich unverletzt aus dem Wagen befreien und die Polizei verständigen. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die Bergung und den Abtransport des mit mehreren tausend Euro total beschädigten Suzukis.

VS-Schwenningen: Vandale bricht Schranke ab

VS-Schwenningen: Eine Schranke am Parkplatz des Schwenninger Hochschulcampus (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist in der Nacht auf Donnerstag mutwillig beschädigt worden.

Ein Unbekannter brach den Schlagbaum der Schranke am Parklatz in der Jakob-Kienzle-Straße ab. Mit roher Gewalt, so die Polizei.

Der Sachschaden beträgt knapp 1000 Euro. Hinweise an die Polizei Schwenningen, Telefon 07720/8500-0.

VS-Villingen: 40.000 Euro Sachschaden bei Unfall

VS-Villingen: Bei einem Unfall zwischen Villingen und Niedereschach (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Donnerstag ein 33-Jähriger verletzt worden.

Gegen 7.15 Uhr wollte ein 42-Jähriger mit seinem Ford an der "Stumpenkreuzung" die K 5709 queren. Dabei nahm er dem Seat einer 28-Jährigen die Vorfahrt. Der 33-jährige Beifahrer des Unfallverursachers wurde bei dem wuchtigen Zusammenstoß leicht verletzt.

An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 40.000 Euro. Zudem wurden einige Verkehrszeichen beschädigt. Die Fahrbahn musste vom technischen Dienst Villingen gereinigt werden. Vom angrenzenden Grünstreifen musste wegen ausgelaufener Betriebsstoffe Erde abgetragen werden.

VS-Villingen: Diebe brechen Anhänger auf

VS-Villingen: Aus dem Anhänger eines Gartenbau-Unternehmens ist in der Nacht auf Donnerstag Werkzeug im Wert von rund 10.000 Euro gestohlen worden.

Der Hänger war auf dem Parkplatz einer Bank in der Erlenstraße in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) abgestellt. Die Diebe schlugen zwischen Mittwoch, 17.00 Uhr, und Donnerstag, 07.30 Uhr, zu. Mit einem Bolzenschneider brachen sie ein Vorhängeschloss auf und klauten Werkzeug im Wert von rund 10.000 Euro.

Hinweise an das Polizeirevier Villingen, 07721/601-0.

Bad Dürrheim: Anhänger schleudert über A 81

Bad Dürrheim: Bei einem Unfall auf der A 81 bei Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am frühen Freitagmorgen ein Citroen samt Anhänger über die Fahrbahn geschleudert.

Der 29-jährige Fahrer wollte zwischen dem Autobahndreieck Bad Dürrheim und der Anschlussstelle Tuningen einen Lkw überholen. Da er zu schnell unterwegs war, verlor er auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen. Auto und Hänger schleuderten über die Straße, am Fahrbahnrand stürzte der Hänger um und blieb auf der Seite liegen.

Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Dauchingen: 19-Jähriger nach Unfallflucht geschnappt

Dauchingen: In Dauchingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Donnerstag ein geparkter Mercedes demoliert worden.

Ein 19-Jähriger beschädigte den Wagen, als er mit seinem Sprinter in der Haggasse unterwegs war. Der junge Mann machte sich zunächst aus dem Staub, konnte wenig später aber auf der Wilhelm-Feder-Straße dingfest gemacht werden. Auf ihn kommt nun ein Verfahren wegen Unfallflucht zu.

Am Mercedes entstand Sachschaden von 5000 Euro, am Sprinter von 1000 Euro.

Tuningen: Auto überschlägt sich

Tuningen/VS-Mühlhausen: Bei einem Unfall zwischen Tuningen und VS-Mühlhausen (Schwarzwald Baar-Kreis) sind am Samstag 10.000 Euro Sachschaden entstanden.

Gegen 14.30 Uhr kam eine 18-Jährige mit ihrem Auto auf dem Gemeindeverbindungsweg von der Fahrbahn ab. Ihr Wagen überschlug sich im Straßengraben. Die junge Frau wurde nicht verletzt.

Ein Abschleppdienst musste den völlig demolierten Wagen bergen. Der Sachschaden beträgt 10.000 Euro.

Blumberg: Autofahrerin nimmt Polizei Vorfahrt

Blumberg: Bei einem Unfall in Blumberg (Schwarzwald-Baar-Kreis) sind am Donnerstag 7000 Euro Sachschaden entstanden.

Gegen 11.30 Uhr wollte eine 27-Jährige mit ihrem Skoda von der Winklerstraße auf die Tevesstraße abbiegen. Dabei nahm sie einem Streifenwagen die Vorfahrt. Die Autos krachten ineinander.

Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden von 7000 Euro.

Kreis Freudenstadt: Mehrere Unfälle auf schneeglatter Straße

Kreis Freudenstadt: Im Laufe des Donnerstags ist es wegen der winterlichen Straßenverhältnisse im Landkreis Freudenstadt zu mehreren Unfällen gekommen.

Um 6.35 Uhr rutschte eine 27-jährige Opel-Fahrerin am Ortseingang von Oberwaldach auf der schneebedeckten Straße gegen die Leitplanke. Gegen 7.30 Uhr geriet eine 24-jährige Corsa-Fahrerin zwischen Glatten und Schopfloch in den unbefestigten Seitenstreifen. Der Corsa kippte in der Folge um.

Auf der B 28, zwischen Freudenstadt und Kniebis, schlingerte ein Seat Leon einer 20-jährigen Frau gegen die Straßenböschung. Und in der Ortsdurchfahrt von Dietersweiler schrammte ein 19-jähriger BMW-Fahrer gegen eine Straßenlaterne. Bei diesen Unfällen wurde niemand verletzt, Sachschäden summierten sich auf insgesamt rund 20.000 Euro.

Freudenstadt: Auto beim Rangieren beschädigt

Freudenstadt: Beim Rangieren hat ein unbekannter Lkw-Fahrer am Donnerstag, zwischen 12 und 13 Uhr, auf der Badstraße in Freudenstadt einen Seat Leon beschädigt.

Ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 3.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte mit seinem weißen Lkw entgegengesetzt der Rappenstraße (Einbahnstraße) davon.

Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Freudenstadt unter Telefon 07441/536-0 entgegen.

Freudenstadt: Dreister Fall von Fahrerflucht

Freudenstadt: Am Donnerstag ist es in Freudenstadt zu einem besonders dreisten Fall von Fahrerflucht gekommen.

Gegen 18.35 Uhr bog ein Lkw-Fahrer von der Murgtalstraße auf die Alfredstraße ab. Dabei streifte er den VW Caddy einer 51-Jährigen. Der Lkw-Fahrer stoppte nach dem Unfall sofort. Er vereinbarte mit der Frau ein Treffen auf dem Parkplatz des nahegelegenen Polizeireviers, um den Schaden zu regulieren. Dort wartete die Frau allerdings vergeblich auf den Unfallverursacher.

Der Schaden am Caddy wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Hinweise an das Polizeirevier Freudenstadt, Telefon 07441/536-0.

Furtwangen: 21-Jähriger überschlägt sich mit Transporter

Furtwangen: Nach einem Unfall mit Fahrzeugüberschlag zwischen Neukirch und Hexenloch (Kreis Freudenstadt) ist ein 21-Jähriger am Donnerstagabend vorsorglich in eine Klinik gebracht worden.

Der junge Mann war gegen 19.30 Uhr mit dem VW Transporter des Typs T5 - von Neukirch kommend - auf der Kreisstraße 5752 talwärts in Richtung Hexenloch und Glashütte unterwegs. Im Verlauf einer Rechtskurve kam der VW Bus auf der schneebedeckten Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich entlang des angrenzenden Bachlaufes des "Heubachs".

Der 21-Jährige hatte Glück und blieb annähernd unverletzt. Dennoch wurde er von der eingesetzten Polizeistreife vorsorglich ins Schwarzwald-Baar-Klinikum. Das beim Unfall total beschädigte Firmenfahrzeug eines Energieversorgers wurde von der Firma in eigener Regie geborgen und abtransportiert. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 25.000 Euro.

Hornberg: 81-Jährige irrt durch Straßen

Hornberg: Eine 81-Jährige ist in der Nacht auf Freitag in Hornberg (Ortenaukreis) in Pantoffeln durch die Reichenbacher Straße geirrt.

Ein aufmerksamer Passant verständigte gegen 0.30 Uhr Polizei und Rettungskräfte. Die Frau wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: