Ausgerechnet zum Wochenende: Am Freitagnachmittag krachen auf der Bundesstraße 10 bei Stuttgart-Wangen insgesamt neun Autos aufeinander, der Verkehr staut sich kilometerweit. Foto: dpa/Symbolbild

Ausgerechnet zum Wochenende: Am Freitagnachmittag krachen auf der Bundesstraße 10 bei Stuttgart-Wangen insgesamt neun Autos aufeinander, der Verkehr staut sich kilometerweit - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Wangen: Zwei Auffahrunfälle mit insgesamt neun beteiligten Autos haben am Freitagmittag auf der Bundesstraße 10 bei Stuttgart-Wangen für einen kilometerlangen Stau gesorgt.

Wie die Polizei mitteilt, fuhren auf der linken Spur in Richtung Esslingen gegen 13.40 Uhr kurz vor der Inselbrücke insgesamt sieben Autos ineinander. Wahrscheinlich waren die Autofahrer zum Unfallzeitpunkt unaufmerksam und hielten zu wenig Abstand zum vorausfahrenden Wagen. Kurz darauf fuhr einige Meter entfernt in gleicher Richtung noch ein Honda-Fahrer auf einen Renault auf.

Der Fahrer eines Mercedes wurde leicht verletzt. Insgesamt entstand an den Autos ein Sachschaden in Höhe von zirka 40.000 Euro. Vier Wagen mussten abgeschleppt werden.

Die linke Spur war bis etwa 14.50 Uhr gesperrt. Der Berufsverkehr staute sich zurück bis zum Schwanenplatztunnel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: