Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus Stuttgart 28. Mai: Hanfplantage auf Neckar-Schiff

Von
Auf einem Schiff auf dem Neckar hat die Polizei am Donnerstag eine Plantage mit Hanfpflanzen entdeckt. Foto: dpa

Stuttgart-Hofen: Die Wasserschutzpolizei hat am Donnerstag in Stuttgart-Hofen auf einem belgischen Güterschiff, das auf dem Neckar unterwegs war, eine Hanfplantage entdeckt.

Wie die Polizei berichtet, führten Streitigkeiten innerhalb der Besatzung letztlich zum Auffinden der Plantage.

Ein Matrose, der aufgrund eines Streits mit dem Schiffsführer das Schiff an der Schleuse Hessigheim verlassen hatte, brachte mit seinen Aussagen die Stuttgarter Wasserschutzpolizei auf die Spur des Hanfanbauers. Der belgische Schiffsführer zeigte sich geständig.

Nach der Eröffnung des Durchsuchungsbeschlusses der Staatsanwaltschaft räumte er den Anbau von Hanf ein und führte die Ermittler zum Bugstrahlraum des Schiffes, wo er in zwei mobilen Kleiderschränken insgesamt fünf Hanfpflanzen gezüchtet hatte. Weiter wurde hier auch das für den Anbau notwendige Zubehör, wie Beleuchtungsmittel und Belüftung aufgefunden.

Der Schiffsführer übergab den Polizeibeamten ferner vier Plastikboxen mit bereits abgeernteten Cannabispflanzen. Da er auf Befragen zugab, erst vor kurzem Marihuana geraucht zu haben, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Das Wasser- und Schifffahrtsamt ordnete ein Weiterfahrverbot an.

Flirts & Singles