Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus Stuttgart 13. Juni: Bei Streit an Stoßstange gehängt

Von
Am Freitagmittag eskaliert ein Streit zwischen zwei Autofahrern in Stuttgart-Nord. Einer der beiden hängt sich an die Stoßstange des anderen und wird meterweit mitgeschleift (Symbolbild). Foto: Shutterstock/Kuzma

Stuttgart-Nord: Nach einem Streit ist am Freitagmittag in Stuttgart-Nord ein 48-Jähriger von einem Auto mitgeschleift und leicht verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, fuhr der 60-jährige Fahrer eines Volvo gegen 12.30 Uhr auf der Eduard-Pfeiffer-Straße, als er an der Einfahrt des 48-Jährigen vorbeikam, der gerade mit seinem Wagen herausfahren wollte. Vermutlich weil der Volvo-Fahrer bremsen musste, hupte dieser und beleidigte den 48-Jährigen. Dann fuhr er weiter.

Als der 60-Jährige rund zehn Minuten später wieder an dem Haus vorbeifuhr, stellte sich der Jüngere auf die Straße - offenbar, um den Mann im Volvo zum Anhalten zu zwingen. Der Volvo-Fahrer tat ihm diesen Gefallen jedoch nicht. Als er langsam seine Fahrt fortsetzte, stürzte der Jüngere auf die Motorhaube und rutschte ab. Doch der 48-Jährige gab nicht auf und klammerte sich schließlich noch an der Stoßstange des Volvo fest, so dass er mehrere Meter bei langsamer Fahrt mitgeschleift wurde.

Dabei zog er sich Prellungen und Schürfwunden zu. Schließlich alarmierte der Leichtverletzte die Polizei.

Nun müssen beide Kontrahenten mit Anzeigen rechnen - der 60-Jährige wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung und der 48-Jährige wegen versuchter Nötigung und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr.