Als ein 24-jähriger Schiedsrichter am Sonntagnachmittag bei einem Fußballspiel in Stuttgart-Möhringen einen Spieler vom Platz stellt, zieht er den Groll einiger Kicker auf sich. Foto: dpa/Symbolbild

Als ein 24-jähriger Schiedsrichter am Sonntagnachmittag bei einem Fußballspiel in Stuttgart-Möhringen einen Spieler vom Platz stellt, zieht er den Groll einiger Kicker auf sich. Zwei Spieler sollen darauf handgreiflich geworden sein. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Möhringen: Ein 24-jähriger Schiedsrichter soll am Sonntagnachmittag bei einem Fußballspiel in Stuttgart-Möhringen von zwei Spielern geschlagen und getreten worden sein.

Wie die Polizei meldet, erteilte der Unparteiische in dem Spiel zwischen dem TSV Jahn Büsnau und dem SV HNK Slaven Stuttgart-Möhringen einem Spieler in der 68. Minute einen Platzverweis. Daraufhin kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Spielern und dem Schiedsrichter. Als die eskalierte, sollen zwei 22 und 23 Jahre Spieler des SV HNK den Schiri geschlagen und mit Tritten traktiert haben, als der schon am Boden lag.

Die hinzugerufene Polizei rückte mit mehreren Streifenbesatzungen an, um die Situation zu beruhigen. Das Fußballspiel musste abgebrochen werden.

S-Ost/S-Mitte: Unbekannte brechen Autos auf

Stuttgart-Mitte/Stuttgart-Ost: Unbekannte Diebe haben am vergangenen Wochenende im Stuttgarter Stadtgebiet zwei Autos aufgebrochen und daraus Wertgegenstände gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, stahl ein Unbekannter am Samstag gegen 17 Uhr ein Handy und einen Geldbeutel aus einem Lastwagen, der in der Blumenstraße in Stuttgart-Mitte geparkt war. Vermutlich war das Führerhaus nicht verschlossen gewesen.

Am Sonntagnachmittag brach ein Unbekannter ein Auto auf, das in der Straße Waldebene Ost in Stuttgart-Ost abgestellt war. Daraus stahl er einen Laptop und eine Aktentasche mit Computerzubehör im Wert von mehreren hundert Euro.

S-Ost: Polizei nimmt mutmaßlichen Leergutdieb fest

Stuttgart-Ost: Am späten Freitagabend haben Polizeibeamte in Stuttgart-Ost einen Mann festgenommen, der Leergut gestohlen haben soll.

Wie die Polizei mitteilt, hatten die Beamten den 65-jährigen Verdächtigen auf frischer Tat ertappt, als er gegen 23.30 Uhr aus einem Getränkemarkt in der Ulmer Straße mehrere Getränkekisten stehlen wollte. Die Kisten soll sich der Mann schon zum Abtransport bereitgelegt haben. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

Da gegen den 65-Jährigen bereits in einer anderen Sache ein Haftbefehl bestand, wurde er ins Gefängnis gebracht.

S-Ost: Unbekannte brechen in Laden ein

Stuttgart-Ost: Unbekannte sind in der Nacht zum Sonntag in einen Laden in Stuttgart-Ost eingebrochen und haben Gegenstände im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen.

Wie die Polizei meldet, hebelten die Einbrecher zwischen 2 Uhr und 4 Uhr die Tür des Geschäfts in der Gablenberger Hauptstraße auf. In den Räumen durchsuchten sie Schränke und Schubladen und nahmen schließlich aus einem Schrank Bargeld und eine größere Menge Briefmarken mit.

Ein Anwohner, der gegen 2 Uhr Geräusche aus dem Geschäft hörte und gegen 4 Uhr an dem Laden vorbeiging, stellte den Einbruch fest und verständigte die Polizei. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 0711/8990-3500 entgegen.

S-Ost: Auf Spielplatz Alkoholika geraubt

Stuttgart-Ost: Mehrere Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag einem 19-Jährigen in Stuttgart-Ost Alkoholika geraubt.

Wie die Polizei berichtet, hielt sich der junge Mann zusammen mit Freunden am Spielplatz in der Straße Zur Uhlandshöhe auf, wo sie Alkohol tranken. Gegen 1.15 Uhr kam eine Gruppe junger Männer dazu. Zwei der Unbekannten forderten den 19-Jährigen auf, die Getränke herauszurücken. Nach einem kurzen Gerangel ließ der junge Mann eine Plastiktüte mit Alkoholika los und die Männergruppe flüchtete damit.

Von zweien, zirka 18 bis 20 Jahre alten Tatverdächtigen liegt folgende Personenbeschreibung vor: Der eine hatte schwarze Haare, war rund 1,80 Meter groß und wurde Luca genannt. Der andere hat ebenfalls schwarze Haare, war kräftig gebaut und sah südländisch aus. Er hatte ein graues Oberteil an.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5461 zu melden.

S-West: Polizei nimmt mutmaßliche Ladendiebin fest

Stuttgart-West: Die Polizei hat am Montag in Stuttgart-West eine 34-jährige mutmaßliche Ladendiebin festgenommen worden.

Wie die Polizei mitteilt, soll die Frau gegen 11.30 Uhr von einem Zeugen in einem Laden am Hölderlinplatz dabei beobachtet worden sein, wie sie Zigarettenschachteln in ihre Handtasche steckte und anschließend das Geschäft verlassen wollte. Als sie ein Mitarbeiter stellen wollte, brachte sie ihn mit einem Trick dazu, mit ihr vom Büro zur Hintertür des Ladens zu gehen. Dort versuchte sie dann zu flüchten.

Der 49-jährige Verkäufer verfolgte die mutmaßliche Diebin jedoch und konnte sie schließlich trotz erheblicher Gegenwehr bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Polizei ermittelt weiter.

S-Bad Cannstatt: 18-jährigen Fußgänger angefahren

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein Autofahrer hat am Sonntag in Stuttgart-Bad Cannstatt einen 18-jährigen Fußgänger angefahren.

Wie die Polizei meldet, fuhr der 48-Jährige mit seinem Ford auf der Bahnhofstraße in Richtung Eisenbahnstraße, als der junge Mann auf Höhe des Hauses Nummer 19 auf einem Fußgängerüberweg die Bahnhofstraße überqueren wollte. Der Autofahrer bremste offenbar zunächst, fuhr dann aber weiter und übersah hierbei den von links über die Straße gehenden 18-Jährigen.

Der Fußgänger wurde von dem Wagen erfasst und leicht verletzt. Er kam in ein Krankenhaus.

S-Zuffenhausen: 10.000 Euro Schaden nach Küchenbrand

Stuttgart-Zuffenhausen: Bei einem Küchenbrand in Stuttgart-Zuffenhausen sind am Sonntag rund 10.000 Euro Schaden entstanden.

Wie die Polizei mitteilt, fing in der Küche einer Wohnung in der Landsknechtstraße im Stadtteil Zazenhausen gegen 18.30 Uhr das Essen in einer Pfanne Feuer. Ein Rauchmelder machte die drei 47 und 49 Jahre alten Bewohner auf das Feuer aufmerksam. Sie versuchten noch erfolglos, die Flammen zu löschen und wurden dann von der alarmierten Feuerwehr nach draußen gebracht.

Die Floriansjünger löschten den Brand.

Die Küche wurde durch den Brand zerstört, es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Fünf Personen wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht.

S-Mitte/S-Ost: Mutmaßliche Diebe festgenommen

Stuttgart-Mitte/Stuttgart-Wangen: Polizeibeamte haben am Wochenende in Stuttgart-Mitte und Stuttgart-Wangen zwei mutmaßliche Diebe festgenommen.

Wie die Polizei meldet, vergaß eine 28 Jahre alte Kellnerin einer Gaststätte in der Landhausstraße am Freitag gegen 15.20 Uhr ihren Bedienungsgeldbeutel und ein Handy auf einem Tisch des Lokals. Ein 31-jähriger Gast soll das bemerkt und die Geldbörse eingesteckt haben. Als die junge Frau den Diebstahl bemerkte, stellte sie den Mann zur Rede und konnte ihm noch einen Teil des Bargelds entreißen, bevor der 31-Jährige flüchtete.

Die 28-Jährige verfolgte den mutmaßlichen Dieb und rief die Polizei. Schließlich nahmen Beamte der Wasserschutzpolizei den Verdächtigen in der Neckarwiesenstraße in Stuttgart-Wangen fest. Er hatte den noch fehlenden Geldschein der Bedienung dabei. Der 31-Jährige, gegen den ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Karlsruhe bestand, wurde einem Haftrichter vorgeführt. Er kam in Haft.

Ein anderer 31-Jähriger soll am Samstag gegen 17.40 Uhr versucht haben, in einem Geschäft in der Innenstadt Parfümflaschen im Wert von mehreren hundert Euro zu stehlen. Ein Detektiv des Ladens in der Eberhardstraße beobachtete den Verdächtigen dabei, wie er das Parfüm stehlen wollte, und versuchte, den 31-Jährigen aufzuhalten.

Der jedoch wehrte sich heftig und konnte erst durch hinzugerufene Polizeibeamte beruhigt und festgenommen werden. Nach einer Anzeigenaufnahme kam er wieder auf freien Fuß.

S-Münster: 91-Jähriger fährt über rot, verursacht Unfall

Stuttgart-Münster: Vermutlich weil er über eine rote Ampel gefahren ist, hat ein 91 Jahre alter Mercedes-Fahrer am Montagnachmittag in Stuttgart-Münster einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei berichtet, war der Senior gegen 15.20 Uhr auf der Neckartalstraße von Münster kommend in Richtung Bad Cannstatt unterwegs, als er an der Kreuzung mit der Haldenstraße eine rote Ampel missachtete und mit dem Skoda einer 45-Jährigen zusammenstieß. Die Frau war bei grün von der Haldenstraße nach links in die Neckartalstraße in Richtung Münster eingebogen.

Die 45-Jährige wurde leicht verletzt. An den Autos entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro.

Zeugen, die Angaben zur Ampelschaltung machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5200 bei der Polizei zu melden.

S-Sillenbuch: Arbeiter stürzt in Schacht, wird schwer verletzt

Stuttgart-Sillenbuch: Ein 44-jähriger Bauarbeiter ist am Montagnachmittag in Stuttgart-Sillenbuch durch einen Schacht gestürzt und dabei schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, verlegte der Mann gegen 14.20 Uhr gerade im vierten Stock einer Baustelle in der Wiesenäckerstraße Stahlmatten, als er an einem der herausragenden Enden hängenblieb und durch einen Schacht ins dritte Obergeschoß hinunterfiel.

Mit schweren Verletzungen an Schulter und Hüfte wurde der 44-Jährige zunächst von einem hinzugerufenen Notarzt versorgt. Die alarmierte Feuerwehr musste den Verletzten mithilfe des Baukrans der Baustelle bergen. Rettungskräfte brachten ihn schließlich in ein Krankenhaus.

Stadtgebiet Stuttgart: Taschendiebe schlagen in der Innenstadt zu

Stadtgebiet Stuttgart: Unbekannte Taschendiebe haben am vergangenen Wochenende vorwiegend in der Stuttgarter Innenstadt mindestens sechs Passanten bestohlen.

Wie die Polizei berichtet, zogen die Diebe ihren Opfern Geldbeutel und Handys aus Hosen- und Handtaschen.

Stadtgebiet Stuttgart: Einbrecher steigen in Wohnungen ein

Stadtgebiet Stuttgart: Am Freitag und Samstag sind bei der Polizei sieben Wohnungseinbrüche im Stuttgarter Stadtgebiet angezeigt worden.

Wie die Polizei meldet, hebelten Unbekannte in den Stadtbezirken Bad Cannstatt, Weilimdorf, Süd, Stammheim und Botnang Wohnungs- und Terrassentüren auf und durchsuchten die Räume. Dabei erbeuteten sie Schmuck und Bargeld.

Stadtgebiet Stuttgart: Senioren fall nicht auf Betrüger herein

Stadtgebiet Stuttgart: Unbekannte Trickbetrüger haben am Montag versucht, mehrere ältere Menschen im Stuttgarter Stadtgebiet mit dem sogenannten Enkeltrick um ihr Geld zu bringen.

Wie die Polizei mitteilt, gaben sich im Laufe des Tages insgesamt acht Trickbetrüger als Enkel aus und behaupteten, sie seien in einer Notlage und würden dringend Geld brauchen. Die Seniorinnen und Senioren durchschauten jedoch den Schwindel und gingen nicht auf die Forderungen ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: