Schwere Verletzungen hat eine 78-Jährige am Dienstag bei einem Unfall in Waiblingen erlitten. Foto: dpa/Symbolbild

Ein Beamter in Zivil schaltet sich in Waiblingen in eine laufende Verfolgungsfahrt ein und erfasst eine 78-Jährige, die gerade einen Spaziergang macht. Die Frau wird schwer verletzt - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Waiblingen: Eine 78 Jahre alte Spaziergängerin ist am Mittwochnachmittag in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) von einem zivilen Streifenwagen der Polizei erfasst und schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, war die Frau gegen 13 Uhr nahe des Verbindungsweges in Verlängerung der Esslinger Straße im Gewann Kostesol unterwegs. Ein 23-jähriger Polizist, der sich mit dem Polizeiwagen in eine Verfolgungsfahrt eingschaltet hatte, die einem flüchtenden Rollerfahrer galt, erfasste die Frau. Die Schwerverletzte wurde von alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. An dem Zivilfahrzeug entstand Sachschaden von etwa 3000 Euro.

Die Polizei hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. In Zusammenhang mit der erwähnten Verfolgungsfahrt bitten die Beamten um Hinweise zu einem schwarzen Motorroller mit Versicherungskennzeichen. Dessen Fahrer, der einen schwarzen Helm trug und dunkel gekleidet war, war gegen 13 Uhr vor einer Kontrolle im Bereich der Westumfahrung geflüchtet. Er raste mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Schmidener Straße beziehungsweise des Schulzentrums Steinbeisstraße, wo er letztlich aus den Augen verloren wurde.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 07151/950-422 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: