Bei Schlaitdorf (Kreis Esslingen) kommt es am Freitagabend zu einem spektakulären Unfall, weil ein Wildschwein plötzlich auf die Straße rennt. SYMBOLFOTO Foto: Leserfotograf runner1007/Symbolbild

Bei Schlaitdorf (Kreis Esslingen) kommt es am Freitagabend zu einem spektakulären Unfall, weil ein Wildschwein plötzlich auf die Straße rennt und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Schlaitdorf: Weil nahe Schlaitdorf (Kreis Esslingen) plötzlich ein Wildschwein auf die Straße gerannt ist, ist am Freitagabend gegen 22.20 Uhr ein 22-jähriger BMW-Fahrer derart erschrocken und von der Fahrbahn abgekommen.

Wie die Polizei mitteilt, war der junge Mann auf der Kreisstraße von Schlaitdorf in Richtung Neckartailfingen unterwegs. Am Beginn des dortigen Waldstücks rannte plötzlich das Wildschwein über die Fahrbahn. Beim Versuch diesem auszuweichen geriet der 22-Jährige mit seinem Auto ins Schleudern und kam von der Straße ab. In seinem BMW stürzte er eine Böschung hinab und kam nach 80 Metern eingekeilt zwischen Bäumen zum Stillstand. Der Fahrer konnte über Handy die Rettungskräfte verständigen. Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Fahrer aus seinem völlig demolierten Fahrzeug herausschneiden und bergen.Der 22-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Die Bergung des Autos war schwierig. Die Kreisstraße war während des Einsatzes voll gesperrt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro.

Weilheim/Teck: Polizisten angegriffen und verletzt

Weilheim/Teck: Ein rabiater 19-Jähriger hat sich seiner Festnahme am Samstagfrüh gegen 1 Uhr in Weilheim/Teck (Kreis Esslingen) heftig widersetzt.

Die Beamten waren ausgerückt, weil ihnen eine Person gemeldet worden war, die in die Lindach gestürzt sein soll. Während der Suchaktion sprang ein Mann aus dem Gebüsch am Bachufer und rannte in Richtung Obere Mühlstraße davon, berichtet die Polizei. Der 19-Jährige wurde von den Beamten in einem Hinterhof gestellt.

Er ging sofort auf einen der Polizisten los und verletzte diesen an der Hand. Bei der Festnahme schlug er weiter um sich. Drei weitere Beamte wurden dabei leicht verletzt. Später wurde festgestellt, dass der 19-Jährige mit deutlich über zwei Promille stark betrunken war. Auf Anordnung eines Richters musste er die restliche Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen.

Erkenbrechtsweiler: Biker tödlich verunglückt

Erkenbrechtsweiler: Am Samstagabend hat sich um 22 Uhr in der Beurener Steige bei Erkenbrechtsweiler (Kreis Esslingen) ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein Motorradfahrer aus Ostfildern ums Leben kam.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 26-Jährige mit seiner Aprilia die Kreisstraße 1262 talwärts in Richtung Beuren, als er in einer Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Der Fahrer leitete zwar noch eine Vollbremsung ein, konnte aber nicht mehr verhindern, dass er mit voller Wucht mit seiner schweren Maschine gegen die Schutzplanke prallte. Der 26-Jährige wurde hierbei von seinem Motorrad geschleudert, und kam erst nach einigen Metern unter der Schutzplanke zum Liegen. Seine Maschine wurde beim Aufprall in zwei Teile gerrissen. Für den Motorradfahrer selbst kam trotz der schnell eintreffenden Rettungskräfte jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Die Beurener Steige war für den Zeitraum der Unfallaufnahme bis gegen 0.30 Uhr gesperrt.

Leonberg: Kinder bei Unfall verletzt

Leonberg: Weil ein fünfjähriges Kind am Freitag gegen 17.26 Uhr nach einer Veranstaltung in der Uracher Straße in Leonberg (Kreis Böblingen) auf die Fahrbahn gerannt ist, kam es zum Zusammenstoß mit einem 14-jährigen Radfahrer.

Beide stürzten zu Boden und wurden leicht verletzt, berichtet die Polizei. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von zirka 50 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg unter der Telefonnummer 07152/6050 in Verbindung zu setzen.

Ludwigsburg: Brand bei Stadtwerken

Ludwigsburg: Am Freitag gegen 23.50 Uhr ist eine Schaufensterpuppe in Brand geraten, die auf dem Flachdach der Kantine der Stadtwerke in der Gänsfußallee in Ludwigsburg lag. Das Feuer griff auf die Dachpappe des Gebäudes über. Die Feuerwehr musste laut Polizei die Verkleidung des Flachdaches teilweise abdecken und die verbrannte Dachpappe entfernen.

Wie die Schaufensterpuppe auf das Gebäude kam und Feuer fing, kann noch nicht gesagt werden. Es entstand ein Sachschaden von zirka 5000 Euro.

Winnenden: Pkw beschädigt und abgehauen

Winnenden: Am Freitag, in der Zeit zwischen 17.15 Uhr und 20.15 Uhr, ist ein auf einem Parkplatz einer Gaststätte in der Albertviller Straße in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) geparkter 1er-BMW vermutlich beim Rückwärts ausparken beschädigt worden. Der Unfallverursacher fuhr laut Polizei einfach davon. Der entstandene Sachschaden am BMW beläuft sich auf rund 2000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07195-6940 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: