Nachdem Mitte November eine 17-Jährige im Bus nach Holzgerlingen begrapscht wurde, hat die Polizei jetzt einen Mann ermittelt, der für diese und weitere Taten in Frage kommt. Foto: dpa/Symbolbild

Nachdem Mitte November eine 17-Jährige im Bus nach Holzgerlingen begrapscht wurde, hat die Polizei jetzt einen Mann ermittelt, der für diese und weitere Taten in Frage kommt. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Holzgerlingen: Nachdem Mitte November eine 17-jährige Schülerin im Bus zwischen Böblingen und Holzgerlingen begrapscht wurde (wir berichteten), hat die Polizei jetzt einen Mann ermittelt, der für die Tat in Frage kommt.

Auch ähnliche Fälle in der Gegend könnten auf das Konto des 52-Jährigen gehen. Der Verdächtige schweigt zu den Vorwürfen. Die Polizei sucht nun weitere Opfer von Belästigungen in Bussen und Bahnen zwischen Böblingen und Weil im Schönbuch und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 07031/13-2222 zu melden.

Die Schülerin war am Abend des 17. Novembers gegen 23.30 Uhr am Busbahnhof Böblingen in den Nachtbus der Linie 752 gestiegen. Sie nahm im hinteren Teil des Busses Platz. Kurz darauf setzte sich ein Unbekannter direkt hinter sie. Während der Fahrt nach Holzgerlingen begrapschte der Mann die junge Frau dann am Oberkörper. Die 17-Jährige setzte sich daraufhin in die Nähe des Busfahrers und stieg später an ihrer Haltestelle aus.

Weil der Stadt: Tankstelle überfallen

Weil der Stadt: Ein Unbekannter hat am frühen Freitagmorgen in Weil der Stadt (Kreis Böblingen) eine Tankstelle überfallen und eine Angestellte mit einem Messer bedroht. Mit mehreren hundert Euro konnte der Mann flüchten.

Wie die Polizei berichtete, betrat der Täter gegen sechs Uhr die Tankstelle in der Grabenstraße. Er war mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert und bedrohte die 51-jährige Mitarbeiterin mit einem Messer. Er ließ sich aus der Kasse Geldscheine aushändigen, insgesamt mehrere hundert Euro, und flüchtete dann in Richtung Altstadt.

Der Unbekannte ist männlich und zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß. Er hat einen leichten Bauchansatz und trug zur Tatzeit einen blauen Kapuzenpullover, eine blaue Jeans und schwarze Sportschuhe mit weißen Streifen. Unter der schwarzen Sturmmaske trug er eine Brille.

Zeugen, die Angaben zum Täter machen können, werden gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer 07152/6050 zu kontaktieren.

Sindelfingen: Auf die Autobahn gefahren, Audi übersehen

Sindelfingen: Ein ortsunkundiger 53 Jahre alter VW-Fahrer hat am Donnerstagnachmittag auf der Mahdentalstraße in Sindelfingen (Kreis Böblingen) einen Unfall verursacht.

Der Mann aus Rottweil wollte gegen 17 Uhr auf die Autobahn in Richtung Singen fahren und übersah dabei den entgegenkommenden Audi einer 51-Jährigen, berichtete die Polizei.

Durch den Zusammenstoß erlitt die Frau leichte Verletzungen. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

An VW und Audi entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro, beide Autos wurden abgeschleppt.

Sindelfingen: Polizei und Zoll überprüfen Gaststätten

Sindelfingen: Unangekündigten Besuch von Polizei und Zoll haben mehrere Gaststättenbetreiber am Donnerstagabend im Kreis Böblingen erhalten. Die Beamten überprüften, ob die Wirte die Jugendschutz- und Arbeitsrechtvorschriften einhielten.

In Sindelfingen, Maichingen und Magstadt wurden sie fündig. Vier Mal trafen sie auf Personal, das nicht angemeldet war. Zwei Mal wurde offenbar kein oder zu wenig Lohn bezahlt. Insgesamt sechs Verstöße stellten die Kontrolleure wegen Hygienemängel und Nichteinhaltung der Brandschutz- und Bauvorschriften fest. In zwei Fällen monierten die Beamten, weil eigentlicher Lagerraum zu Wohnzwecken umfunktioniert wurde. Zudem nahmen es die Wirte mit den Jugendschutzbestimmungen nicht so genau.

Die Inhaber der Betriebe müssen nun mit einer Anzeige und Bußgeldern rechnen. 

Fellbach: Rentner angefahren und geflüchtet

Fellbach: Eine unbekannte Autofahrerin hat am Donnerstagmittag in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) einen 75 Jahre alten Fußgänger angefahren und verletzt. Die Unbekannte flüchtete.

Wie die Polizei bekannt gab, wollte der 75-Jährige gegen 12.40 Uhr den Zebrastreifen vor dem Supermarkt in der Stuttgarter Straße überqueren. Unvermittelt rauschte die Unbekannte über den Fußgängerüberweg und erfasste den Rentner. Der Mann wurde zur Seite geschleudert und blieb neben der Fahrbahn liegen.

Die Autofahrerin hielt kurz an, fuhr dann aber einfach davon. Der Mann erlitt leichte Verletzungen an den Beinen und eine Platzwunde am Kopf. Er kam in eine Klinik.

Eine Zeugin konnte Teile des Nummernschilds der Unbekannten erkennen. Es handelt sich wohl um WN-LC 200?.

Das Auto der Unbekannten müsste an der rechten Seite leicht beschädigt sein. Zeugen, die Hinweise zum Auto oder zu der Unbekannten geben können, werden gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer 0711/5720 zu kontaktieren.

Kernen/Remstal: Einbrecher versteckt sich auf dem Klo

Kernen im Remstal: Ein Einbrecher hat in der Nacht zum Freitag in einer Gaststätte in Kernen im Remstal (Rems-Murr-Kreis) zwei Spielautomaten aufgebrochen und den Inhalt gestohlen. Der Mann hatte sich davor auf der Toilette versteckt.

Die Polizei teilte mit, dass der Unbekannte wohl während der Öffnungszeiten die Gaststätte betreten hatte, sich dann aber auf dem Klo versteckt gehalten habe. Als das Lokal geschlossen wurde, kam er aus der Toilette und knackte die Spielautomaten.

Gegen 2.30 Uhr hörten die Betreiber der Gaststätte aus ihrer darüberliegenden Wohnung Geräusche aus der Wirtschaft und sahen nach. Als der Einbrecher sie kommen hörte, trat er eine Fensterscheibe ein und flüchtete.

Der entstandene Schaden beträgt 1000 Euro.

Kirchheim/Reck: Polizei klärt versuchte Vergewaltigung auf

Kirchheim/Teck: Die Polizei hat offenbar einen Fall der versuchten Vergewaltigung aufgeklärt, der sich im Sommer in Kirchheim/Teck ( Kreis Esslingen) ereignet hatte ( wir berichteten). Am Donnerstag nahmen die Ermittler einen 36 Jahre alten Mann fest, mittlerweile sitzt der Verdächtige in U-Haft.

Er soll Ende Juli in der Schöllkopfstraße eine 17-Jährige überfallen haben. Er soll die junge Frau in ein Gebüsch gezerrt und sich auf sie geworfen haben. Die Jugendliche schrie jedoch so laut und wehrte sich so heftig, dass der Angreifer flüchtete.

Ostfildern: Skoda schleudert durch Vorgarten

Ostfildern: Ein 44 Jahre alter betrunkener Skoda-Fahrer hat am Donnerstagabend in Ostfildern (Kreis Esslingen) einen Unfall verschuldet.

Nach einer Meldung der Polizei war der Mann gegen 0 Uhr auf der Schönbuchstraße in Richtung Ortsmitte Ruit unterwegs. An der Kreuzung mit der Kemnater Straße missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden 50 Jahre alten Mercedes-Fahrers. Skoda und Mercedes krachten zusammen, der Skoda drehte sich und schleuderte in einen Garten, wo er mehrere Pflanzen überfuhr. Danach prallte der Skoda gegen einen geparkten Audi und kam zum Stehen.

Bei der Unfallaufnahme musste der 44-Jährige eine Blutprobe abgeben und ihm wurde der Führerschein abgenommen.

Bei dem Unfall war ein Schaden von 21.000 Euro entstanden.

Esslingen: Betrunkene 21-Jährige fährt Schlangenlinien auf B10

Esslingen: Eine 21 Jahre alte betrunkene VW-Fahrerin hat am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 10 in Richtung Göppingen auf Höhe von Esslingen einen Unfall gebaut.

Wie die Polizei bekannt gab, wurde die unsichere Fahrweise der Frau von mehreren Autofahrern beobachtet und bei den Beamten gemeldet.

Kurz hinter der Ausfahrt Sirnau verlor die 21-Jährige dann die Kontrolle über ihren VW und krachte gegen die rechte Leitplanke. Der Wagen überschlug sich und kam auf dem Grünstreifen neben der B10 zum Stehen.

Die 21-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt und kam in ein Krankenhaus. An dem VW und an der Leitplanke war ein Schaden von 6500 Euro entstanden.

Die 21-Jährige musste eine Blutprobe abgeben, ihr wurde der Führerschein entzogen.

Verkehrsteilnehmer, die durch die Frau gefährdet wurden, mögen sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/39900 melden.

Dettingen: Vierer-Crash auf B465

Dettingen: Ein 25-jähriger Ford-Fahrer hat am Donnerstagnachmittag auf der Bundesstraße 465 bei Dettingen (Kreis Esslingen) einen Verkehrsunfall verursacht. Dabei wurden vier Personen leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei war der 25-Jährige gegen 16.50 Uhr in Richtung Lenningen unterwegs, als er zu spät bemerkte, dass der Verkehr vor ihm stockte. Er fuhr auf den Peugeot eines 70-Jährigen auf. Der Peugeot wurde noch auf einen Nissan und einen Mercedes geschoben, ehe er zum Stehen kam.

Alle vier Autofahrer wurden leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von 37.000 Euro.

Donzdorf: Bettler steigt in Gärten ein

Donzdorf: Ein 29 Jahre alter Mann soll am Donnerstagnachmittag in Donzdorf (Kreis Göppingen) an Haustüren geklingelt und gebettelt haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Laut den Beamten war der Mann in mehrere Gärten in der Schillerstraße eingedrungen. Er sei um die Häuser geschlichen und habe an den Türen geklingelt. Der 29-Jährige soll um Geld und Nahrungsmittel gebettelt haben. Er habe vorgegeben, gelähmt zu sein.

Zeugen, die weitere Angaben machen können, werden gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer 07162/910310 zu kontaktieren.

Ludwigsburg: Vorfahrt missachtet, zwei Verletzte

Ludwigsburg: Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend in Ludwigsburg sind zwei Frauen leicht verletzt worden. Es entstand ein Schaden von 25.000 Euro.

Nach Angaben der Polizei war eine 45 Jahre alte Peugeot-Fahrerin gegen 22.15 Uhr auf der Straße Waldäcker unterwegs, als sie an der Kreuzung mit der Mörikestraße eine 38-jährige Toyota-Fahrerin übersah, die Vorfahrt hatte.

Die Wagen stießen zusammen, der Toyota schleuderte über eine Warnbake und krachte gegen einen Ampelmast, wo er zum Stehen kam.

Beide Fahrerinnen wurden leicht verletzt und kamen in eine Klinik.

Toyota und Peugeot wurden abgeschleppt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: