Statt der erhofften Pilze findet ein Mann im Wald bei Aspach eine scharfe Granate auf dem Zweiten Weltkrieg. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst rückt an und entschärft die Waffe. (Symbolfoto) Foto: Leserfotograf bpn

Auf der Suche nach schmackhaften Pilzen hat ein Mann eine scharfe Wurfgranate aus dem Zweiten Weltkrieg im Wald bei Aspach entdeckt - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Aspach: Ein Pilzsucher hat am Montagabend nicht schlecht gestaunt, als der Mann im Waldgebiet zwischen Kleinaspach und Nassach (Rems-Murr-Kreis) statt schmackhafter Pilze eine Wurfgranate gefunden hat.

Wie die Polizei berichtet, entdeckte der Mann den stark verrosteten Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg gegen 19.30 Uhr. Wenig später stellte sich heraus, dass die Wurfgranate mit Zünder und Treibladung immer noch voll funktionsfähig war. Die Granate wurde durch den angeforderten Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft und beseitigt.

Fellbach: Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Fellbach: Eine 19-jährige Opel-Fahrerin hat am Montagabend auf der Kreisstraße 1910 zwischen Schmiden und Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) einen Stau übersehen und ist auf den Fiat einer 61-Jährigen aufgefahren. Beide Frauen wurden leicht verletzt.

Laut Polizei bemerkte die junge Frau gegen 18 Uhr einen Rückstau auf der K 1910 zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Fiat 500 der 61-Jährigen auf. Beim Aufprall erlitten die 19-Jährige und die 61-jährige Fiat-Fahrerin leichte Verletzungen. Sie wurden beide in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden, der Schaden beträgt etwa 17.000 Euro. Zur Reinigung der Fahrbahn, die durch ausgelaufenes Motorenöl verschmutzt worden war, wurde die Freiwillige Feuerwehr Fellbach hinzugezogen.

Geislingen: Einbrecher erbeutet alte Kameras

Geislingen: Bei einem Einbruch am frühen Dienstagmorgen in ein Haus in der Gutenbergstraße in Geislingen (Kreis Göppingen) hat ein Dieb mehrere alte Spiegelreflexkameras erbeutet.

Wie die Polizei berichtet, war der Unbekannte gegen 3.45 Uhr über ein Dachfenster in das Haus gelangt. Über das Flachdach der angebauten Garage war er auf das Hausdach geklettert. Aus einer unbewohnten Wohnung stahl der Dieb mehrere alte Spiegelreflexkameras.

Im Erdgeschoss wurde er vom inzwischen aufgewachten Hausbesitzer überrascht. Der Einbrecher schloss den älteren Mann in der Wohnung ein und flüchtete über das Dachfenster. Eine Fahndung nach dem Einbrecher verlief erfolglos.

Leonberg: Auf Gegenfahrbahn geraten und abgehauen

Leonberg: Am Montagvormittag ist es auf der Kreisstraße 1017/Flachter Straße in Leonberg (Kreis Böblingen), kurz nach dem Ortsausgang Flacht, zu einem Unfall gekommen, bei dem sich der Verursacher einfach aus dem Staub gemacht hat.

Laut Polizei war ein bisher unbekannter Autofahrer gegen 10.30 Uhr zunächst im Kreisverkehr in Richtung Rutesheim unterwegs und kam dann aus ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort fuhren zu diesem Zeitpunkt jedoch ein BMW und dahinter ein Audi. Die beiden Fahrer bremsten ihre Fahrzeuge sofort bis zum Stillstand ab. Während der BMW noch in den Grünstreifen auswich, blieb der Audi jedoch auf der Fahrbahn stehen und wurde von dem Fahrzeug des Unfallverursachers gestreift. Dieser fuhr einfach in Richtung Rutesheim weiter.

Bei dem gesuchten Fahrzeug könnte es sich um einen blauen Ford-Kombi handeln. Am Audi entstand ein Sachschaden im dreistelligen Bereich. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07152/605-0 zu melden.

Kirchheim am Neckar: Kupferkabel aus Leitung gestohlen

Kirchheim am Neckar: Auf Kupferkabel hatte es ein bisher unbekannter Dieb abgesehen, der sich in der Nacht zum Montag an einer Überlandleitung im Gewann Bergweg in Kirchheim am Neckar (Kreis Ludwigsburg) zu schaffen gemacht hat.

Wie die Polizei berichtet, entfernte der Täter vermutlich gegen 3.20 Uhr fachmännisch die Isolierung, bevor er das Kupferkabel in einer Länge von etwa 105 Metern stahl. Die betroffene Stromfreileitung verbindet die Trafostation mit der Kirchheimer Obsthalle. Wahrscheinlich war zum Abtransport ein größeres Fahrzeug notwendig. Während das gestohlene Kabel etwa 500 Euro wert ist, richtete der Täter einen Sachschaden von etwa 2500 Euro an.

Das Gewann befindet sich östlich der Bundesstraße 27 in Fahrtrichtung Lauffen am Neckar, oberhalb der Steilhänge. Die Polizei bittet nun Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07143/894060 zu melden.

Ludwigsburg: 13-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Ludwigsburg: Schwere Verletzungen hat sich am Montagmittag ein 13-jähriger Junge zugezogen, als er mit seinem BMX-Rad die August-Bebel-Straße in Ludwigsburg überquert hat.

Wie die Polizei mitteilt, nutzte der Junge gegen 13.15 Uhr wohl nicht die Fußgängerampel, sondern fuhr auf seinem Rad bei Rotlicht hinter einem Lastwagen hervor. Ein 44-jähriger Smartfahrer, der aus Richtung Frankfurter Straße kam, erkannte den Bub vermutlich zu spät und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Der 13-Jährige wurde von seinem Rad auf den Smart geschleudert und stürzte auf die Straße. Es musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2100 Euro.

Mundelsheim/Freiberg am Neckar: Zwei Unfälle bei Starkregen auf A81

Mundelsheim/Freiberg am Neckar: Gleich zwei Unfälle haben sich am Montagabend während starker Regenfälle auf der Autobahn 81 zwischen Mundelsheim und Ludwigsburg Nord (Kreis Ludwigsburg) ereignet.

Weil sie laut Polizei wohl zu schnell in Richtung Stuttgart unterwegs gewesen ist, geriet eine 23-jährige BMW-Fahrerin gegen 20.50 Uhr zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim und Pleidelsheim bei Starkregen und Aquaplaning ins Schleudern, prallte gegen eine Leitplanke und kam auf der linken Fahrspur zum Stehen. Am Fahrzeug und der Leitplanke entstand ein Gesamtsachschaden von über 13.000 Euro. Der BMW musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war der linke Fahrstreifen gesperrt, so dass sich ein Stau von etwa zwei Kilometern bildete. Gegen 22 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Vermutlich aus dem gleichen Grund ereignete sich gegen 21 Uhr ein Stück südlicher zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Ludwigburg-Nord ein weiterer Unfall. Dort kam ein 42-Jähriger mit seinem BMW von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern und prallte ebenfalls in die Schutzplanke. Auch sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 16.000 Euro.

Kornwestheim: Taxifahrer mit Waffe bedroht

Kornwestheim: Eine böse Überraschung hat ein 36-jähriger Taxi-Fahrer am Dienstagmorgen in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) erlebt, als er von einem Fahrgast mit einer Waffe bedroht wurde. Der Mann forderte Bargeld.

Laut Polizei nahm der Fahrer seinen Gast gegen 6 Uhr in der Salamanderstraße auf und sollte ihn in die Bolzstraße bringen. Als sie am Ziel angekommen waren, maskierte sich der Mann mit einem schwarzen Tuch und forderte Bargeld. Dabei hielt er eine Schusswaffe und einen Elektroschocker in den Händen und bedrohte den 36-Jährigen. Als dieser sich gegen den Täter wehren wollte, versetzte er ihm Elektroschocks, worauf der 36-Jährige seine Gegenwehr einstellte und der Forderung nachkam. Danach flüchtete der Räuber zu Fuß in Richtung Bahnhof beziehungsweise Stadtmitte.

Der Taxi-Fahrer alarmierte die Polizei, die sofort eine Fahndung veranlasste, bei der mehrere Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber eingesetzt waren. Die Aktion verlief jedoch ohne Erfolg. Bei dem Täter handelte es sich um einen etwa 1,70 Meter großen, schlanken und etwa 30 Jahre alten Mann mit kurzen, braunen Haaren. Zur Tatzeit trug er dunkle Kleidung, vermutlich eine Jeans und einen Pullover. Er sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Die Polizei in Ludwigsburg bittet unter der Telefonnummer 07141/18-9 um sachdienliche Hinweise.

Renningen: Kabel im Wert von 37.000 Euro gestohlen

Renningen: Mit einem Lkw samt Ladekran müssen unbekannte Täter über das vergangene Wochenende auf einer Baustelle an der Perouser Straße in Renningen (Kreis Ludwigsburg) vorgefahren sein, um zehn Kabeltrommeln mit vieradrigem Erdkabel aufzuladen und zu stehlen.

Die Trommeln haben laut Polizei ein Gesamtgewicht von etwa neun Tonnen. Der Wert der entwendeten Kabel beläuft sich auf etwa 37.000 Euro.

Personen, die über das Wochenende verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Hinweise zum Verbleib der Kabeltrommeln geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 07159/8045-0 in Verbindung zu setzen.

Freiberg am Neckar: Dieb flüchtet ohne Beute

Freiberg am Neckar: Ein Unbekannter hat am Dienstagmittagmittag in Freiberg am Neckar (Kreis Ludwigsburg) ein Auto aufgebrochen. Er klaute dabei Fahrzeugpapiere und ein Handy im Wert von 250 Euro.

Der 46-jährige Besitzer des Autos bemerkte den Dieb, der sich bereits auf der Flucht befand. Als der 46-Jährige den Täter eingeholt hatte, schlug ihn dieser. Er konnte den Dieb dennoch festhalten. Er ließ das Diebesgut fallen und konnte ein zweites Mal entkommen.

Wie die Polizei berichtet, handelt es sich bei dem Dieb um einen etwa 25 bis 35 Jahre alten Mann. Er ist etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß. Er ist schlank und trägt an seinem linken Oberarm eine große rote Tätowierung. Er hat eine blaue Jeans, ein schwarzes T-Shirt und eine Baseballkappe getragen.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnumer 07141/643780 entgegen.

Kornwestheim: Einbrecher bricht Spielautomaten auf

Kornwestheim: Zwischen Sonntagabend und Dienstagmittag ist ein Unbekannter in eine Gaststätte in der Lange Straße in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) eingebrochen. Er hebelte ein Fenster des Gebäudes auf und konnte sich somit Eintritt in das Gebäude verschaffen.

Er durchsuchte den Tresen und brach mehrere Spielautomaten auf, so die Polizei. Der Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. 

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07154/1313-0 entgegen.

Sachsenheim: Hauswände mit Graffiti besprüht

Sachsenheim: Ein Unbekannter hat in der Nacht von Freitag auf Samstag mehrere Hauswände in Sachsenheim (Kreis Ludwigsburg) mit Graffiti besprüht, berichtet die Polizei.

Dabei entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07147/27406-0 entgegen.

Leinfelden-Echterdingen: Jeep gerammt und weitergefahren

Leinfelden-Echterdingen: Ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro zu kümmern, ist am Montagabend der 48-jährige Verursacher eines Unfalls im Meisenweg in Leinfelden (Kreis Esslingen) einfach weitergefahren.

Wie die Polizei berichtet, befuhr der 48-Jährige gegen 22 Uhr mit seinem Lkw samt Anhänger den Meisenweg in Leinfelden. Beim Abbiegen nach links in die Adlerstraße scherte der Anhänger aus und blieb an einem geparkten Chrysler Jeep hängen. Das Auto wurde durch den Unfall fünf Meter weit versetzt. Anschließend fuhr der Lastwagenfahrer unbeeindruckt weiter bis zu einem Einkaufsmarkt in der Max-Lang-Straße, um dort seine Ruhepause einzulegen.

Eine mittlerweile verständigte Polizeistreife traf den Mann dort an. Da der Fahrer aus dem Ausland kommt, musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 450 Euro leisten.

Neuffen: Zeugen zu Unfall gesucht

Neuffen: Weil die Beteiligten widersprüchliche  Aussagen machen, sucht die Polizei Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag an der Kreuzung Oberer Graben/Paulusstraße in Neuffen (Kreis Esslingen) ereignet hat.

Laut Polizei kam ein 29-jähriger Golffahrer gegen 13.30 Uhr aus der Paulusstraße und wollte nach links Richtung Ortsmitte auf den Oberen Graben abbiegen. An der Kreuzung musste er die Vorfahrt beachten und hielt zunächst an. Zur gleichen Zeit befuhr ein 48-Jähriger mit seinem Volvo aus der Ortsmitte kommend den Oberen Graben. Am Fußgängerüberweg nach der Kreuzung wollte ein Fußgänger die Fahrbahn überqueren, weshalb der 47-Jährige ebenfalls anhalten musste. Der Golffahrer wollte nun hinter dem Wartenden nach links abbiegen und stieß gegen das Heck des Volvo. Dabei entstand ein Schaden von insgesamt zirka  2000 Euro.

Der Golffahrer gab zu Protokoll, dass der Volvo zurückgerollt wäre, weshalb es schließlich zum Zusammenstoß gekommen sei. Am Fußgängerüberweg sollen sich mehrere Fußgänger aufgehalten haben. Die Polizei sucht nun unter der Telefonnummer 07022/9224-0 Zeugen, die nähere Hinweise zum Unfallgeschehen machen können.

Denkendorf: Reifendiebe schlagen in Autohaus zu

Denkendorf: Keine Mühe haben Reifendiebe am Wochenende in Denkendorf (Kreis Esslingen) gescheut.

In einem Autohaus in der Deizisauer Straße bockten die Diebe zwischen Freitag, 23 Uhr, und Montag, 7 Uhr, gleich zwei neue VW Golf Variant auf Pflastersteinen auf und stahlen alle acht Aluminium-Kompletträder. Das berichtet die Polizei. Die Räder haben einen Wert von 6600 Euro.

Ostfildern: Fahrer mit über zwei Promille unterwegs

Ostfildern: Mit zwei Promille Alkohol im Blut ist am Montagabend ein betrunkener VW-Transporter-Fahrer in Esslingen und auf den Fildern unterwegs gewesen.

Wie die Polizei berichtet, fiel das Fahrzeug einem Zeugen gegen 19.25 Uhr auf der L 1192 von Esslingen kommend an der Festokreuzung auf. Als der Fahrer vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte, kam er von der Fahrbahn ab und beschädigte zwei Leitpfosten. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Mann weiter und kam mit seinem Transporter mehrmals auf die Gegenfahrbahn.

Der Zeuge fuhr dem Transporter kurzerhand hinterher. Die Fahrt ging über die Umgehungsstraße Nellingen bis auf die Autobahn in Richtung Karlsruhe, anschließend auf die B 27 Richtung Tübingen. An der Anschlussstelle Stetten verließ der Kastenwagen die Bundesstraße und der Fahrer missachtete beim Abbiegen auf die Kreisstraße eine rote Ampel.

Im Brunnenweg in Stetten konnte der VW von einer Polizeistreife schließlich angehalten werden. Die Beamten stellten sehr schnell fest, dass der Fahrer erheblich Alkohol im Blut hatte. Ein Test ergab knapp über zwei Promille. Nach einer Blutentnahme musste der 53-jährige Fahrer seinen Führerschein abgeben.

Die Polizei sucht unter der Telefonnummer 0711/7091-3 nun Verkehrsteilnehmer, die dem Betrunkenen ausweichen mussten und mögliche Geschädigte, denn das Fahrzeug wies frische Unfallspuren auf. Es fehlten Teile des Fahrerspiegels. Der Fahrer gab an, dass er in der Plochinger Straße in Esslingen losgefahren sei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: