Wohl um ein paar Freunden Hallo zu sagen, legt ein 19-Jähriger am Sonntagnachmittag in Bad Ditzenbach den Rückwärtsgang ein und braust mit Vollgas los - nach rund 100 Metern landet er an einem Baum. Foto: dpa/Symbolbild

Wohl um ein paar Freunden Hallo zu sagen, legt ein 19-Jähriger am Sonntagnachmittag in Bad Ditzenbach den Rückwärtsgang ein und braust mit Vollgas los - nach rund 100 Metern landet er an einem Baum. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Bad Ditzenbach: Am Sonntagnachmittag ist ein 19-jähriger Autofahrer in Bad Ditzenbach (Kreis Göppingen) mit Vollgas rückwärts gefahren und hat dabei einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei meldet, war der junge Mann gegen 15.15 Uhr mit seinem Audi auf der Auendorfer Straße unterwegs, als er einige seiner Freunde an der Straße laufen sah. Kurzerhand hielt er an, legte den Rückwärtsgang ein und gab Vollgas. Zeugen beobachteten, wie der Wagen mehrmals nach links und rechts ausbrach, bevor der Fahrer nach rund 100 Metern die Kontrolle darüber verlor und der Audi zuerst gegen einen Zaun und dann gegen einen Baum prallte. Dabei wurde der 19-Jährige leicht verletzt.

Es entstand ein Sachschaden von zirka 8000 Euro. Auf den jungen Mann kommt nun ein Bußgeld zu.

Kuchen: Am Steuer eingeschlafen, in Gegenverkehr geraten

Kuchen: Am frühen Montagmorgen ist ein 27-jähriger VW-Fahrer in Kuchen (Kreis Göppingen) am Steuer seines Wagens eingeschlafen und in den Gegenverkehr geraten.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der junge Mann gegen 6.15 Uhr auf der Bundesstraße 10 in Richtung Geislingen, als er vor lauter Müdigkeit einschlief. Der VW geriet auf die Gegenspur und prallte dort mit einem entgegenkommenden Audi zusammen. Dabei wurde der 27-Jährige leicht verletzt.

An den Autos entstand Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Die Polizei ermittelt jetzt gegen den VW-Fahrer wegen einer Straßenverkehrsgefährdung. Er muss mit einer Strafanzeige rechnen.

Großerlach: Mit neuwertigem Wagen gegen Schild gefahren

Großerlach: Ein 35-jähriger Autofahrer hat am Sonntagnachmittag in Großerlach (Rems-Murr-Kreis) mit seinem neuwertigen Mercedes einen Unfall gebaut und 30.000 Euro Schaden verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, war der Mann gegen 16.30 Uhr auf der Bundesstraße 14 von Großerlach in Richtung Sulzbach unterwegs. Unmittelbar nach dem Ortsende Großerlach war er für einen Augenblick unachtsam, kam nach links von der Straße ab und prallte mit seiner A-Klasse gegen das Verkehrsschild.

Seine drei Mitfahrer blieben unverletzt, der Fahrer ließ sich später von einem Arzt untersuchen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 30.000 Euro.

Backnang: 21 Gramm Heroin beschlagnahmt

Backnang: Bereits am Donnerstag hat die Polizei in der Wohnung eines 32-Jährigen aus dem Raum Backnang (Rems-Murr-Kreis) 21 Gramm Heroin gefunden.

Wie die Polizei jetzt meldet, war gegen den Verdächtigen wegen Diebstahls ermittelt worden, als die Beamten eine Durchsuchung seiner Wohnung erwirken konnten. Dabei fanden die Polizisten das Heroin. Der als Drogenkonsument polizeilich bekannte Verdächtige kam in Untersuchungshaft.

Die Polizei ermittelt weiter.

Winterbach: 34-Jähriger von Betonplatte gestreift

Winterbach: Am Montagmorgen ist es in Winterbach (Rems-Murr-Kreis) in der Ritterstraße zu einem Unfall mit einem Lastkran gekommen. Ein 34-Jähriger wurde von einer Betonplatte gestreift.

Wie die Polizei mitteilt, sollte der Kran gegen 10 Uhr Gewichte für einen Baukran umlagern, als beim Hochziehen der Gewichte vermutlich ein Seilzug riss. Die Last sauste zu Boden, der unmittelbar danebenstehende 34-jährige Arbeiter wurde von einer Betonplatte gestreift und verletzt. Ein Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus.

Am Kran dürfte laut Polizei ein Schaden zwischen 40.000 Euro und 50.000 Euro entstanden sein. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Erste Hinweise deuten jedoch auf einen technischen Defekt hin.

Markgröningen: Betrunken zwei Autos gerammt

Markgröningen: In der Nacht zum Montag hat ein 50-jähriger betrunkener Autofahrer in Markgöningen (Kreis Ludwigsburg) rund 13.000 Euro Schaden verursacht.

Wie die Polizei berichtet, war der Mann gegen 1.45 Uhr auf dem Heimweg von einer Gaststätte, als er mit seinem Ford Fiesta in der Daimlerstraße auf zwei geparkte Wagen auffuhr. Der Ford wurde dabei so stark beschädigt, dass er liegenblieb. Daraufhin ging der 50-Jährige zu Fuß nach Hause. An den Autos entstand ein Schaden von rund 13.000 Euro.

Als die Polizei ihn wenig später zu Hause antraf, veranlassten die Beamten eine Blutentnahme. Der Führerschein des Mannes wurde einbehalten.

Sachsenheim: Radlader spießt Transporter auf, ein Schwerverletzter

Sachsenheim: Ein Unfall zwischen einem Radlader und einem Transporter hat am Montagmorgen in Sachsenheim (Kreis Ludwigsburg) einen Schwer- und einen Leichtverletzten gefordert.

Wie die Polizei meldet, fuhr der 25-jährige Fahrer des Radladers gegen 7.45 Uhr auf der Ochsenbacher Straße in Richtung Güglingen, als er vermutlich einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Wagen zu spät sah und deshalb ruckartig nach links lenkte. Der 48-jährige Fahrer eines entgegenkommenden Transporters konnte nicht mehr ausweichen und krachte mit dem Radlader zusammen.

Bei dem Aufprall bohrte sich die Ladegabel des Laders in das Führerhaus des Transporters, der Radlader kippte nach links weg und der Transporter wurde über den Gehweg gegen eine Mauer geschoben. Der 48-jährige Fahrer des Transporters wurde schwer, der 24-Jährige leicht verletzt. Ein Bagger musste die ineinander verkeilten Fahrzeuge trennen.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die Ochsenbacher Straße gesperrt, der Verkehr wurde über Nebenstraßen umgeleitet.

Erdmannhausen: Schläge nach Überholmanöver

Erdmannhausen: Nach einem gewagten Überholmanöver hat ein 39-jähriger Autofahrer am Freitagnachmittag in Erdmannhausen (Kreis Ludwigsburg) einen 45-jährigen Lkw-Fahrer geschlagen.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der jüngere Mann gegen 16 Uhr den Lkw auf der Landesstraße 1124 zwischen Rielingshausen und Marbach überholt und danach so stark abgebremst, dass der Lastwagenfahrer ebenfalls stark bremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Als beide Wagen auf Höhe der Riedstraße verkehrsbedingt halten mussten, stieg der 45-Jährige aus und stellte den Audi-Fahrer zur Rede. Der wiederum reagierte aggressiv, wurde ausfallend und bespuckte den Lastwagenfahrer. Dann holte er einen schlauchartigen Gegenstand aus dem Kofferraum und schlug damit und mit seinen Fäusten auf den 45-Jährigen ein.

Anschließend setzten die Männer ihre Fahrt fort. Die Polizei konnte den 39-Jährigen ermitteln. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Körperverletzung zu.

Plochingen: 20-Jähriger leistet Polizei erheblichen Widerstand

Plochingen: Mit einem renitenten 20-Jährigen hat es die Polizei am Sonntagabend in Plochingen (Kreis Esslingen) zu tun gehabt.

Wie die Polizei berichtet, soll der Mann gegen 19.45 Uhr in einer Wohnung in der Wilhelmstraße randaliert haben und dann, auf dem Weg in Richtung Plochinger Bahnhof, an einem Taxi den Mercedesstern abgerissen, eine Frau beleidigt und schließlich noch einen Passanten mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Als die herbeigerufenen Polizisten den Mann festnahmen und ihn auf die Wache brachten, beleidigte der 20-Jährige die Beamten, trat nach ihnen und bespuckte sie. Auf den Verdächtigen kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Böblingen: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Böblingen: Am Montagmorgen ist bei einem Unfall in Böblingen eine 18-Jährige schwer verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, saß die junge Frau zusammen mit der 19-jährigen Fahrerin in einem Renault. Gegen 7.45 Uhr wollte die Fahrerin aus Richtung Dornierstraße kommend auf die Hanns-Klemm-Straße abbiegen, hielt aber vermutlich an der dortigen Stop-Stelle nicht an und nahm so einem 30-Jährigen in einem VW-Transporter die Vorfahrt.

Bei dem Zusammenstoß wurde die 18-jährige Beifahrerin im Renault schwer verletzt. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Renault musste abgeschleppt werden.

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: