Nach einem Unfall in Schorndorf verliert ein 74-Jähriger die Kontrolle über sein Fahrzeug und gefährdet dabei vier Fußgänger. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein 74-jähriger Citroen-Fahrer wird in einen Unfall verwickelt und verwechselt daraufhin zwei Mal das Gas- mit dem Bremspedal. Vier Fußgänger können sich nur mit einem beherzten Sprung zur Seite in Sicherheit bringen - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Schorndorf: Ein 74 Jahre alter Citroen-Fahrer hat nach einem Unfall in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) gleich zwei Mal das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt und dabei auch vier Fußgänger in Gefahr gebracht.

Wie die Polizei mitteilt, wendete ein 62 Jahre alter Mercedes-Fahrer gegen 14 Uhr in der Vorstadtstraße und übersah dabei den Citroen des 74-Jährigen. Beide Fahrzeuge streifen sich und der Citroen-Fahrer wollte abbremsen. Dabei erwischte er das Gaspedal und beschleunigte sein Auto stark.

Um nicht ein am linken Fahrbahnrand geparktes Auto zu beschädigen, lenkte der Mann sein Auto nach rechts auf den Gehweg. Anstatt nun dort zu bremsen, verwechselte er wohl erneut das Brems- mit dem Gaspedal und fuhr auf dem Gehweg noch zirka 40 Meter weiter, bevor er sein Auto zum Stillstand brachte.

Vier Passanten erkannten die Situation rechtzeitig und konnten sich noch in Sicherheit bringen. Der bei dem Unfall entstandene Schaden beläuft sich auf zirka 3750 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: