Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart 24. Oktober: Pferd büxt mit Herde aus und stirbt

Von
In der Nacht zum Freitag büxen sechs Pferde von zwei Koppeln aus und traben Richtung Aichelberg. Der Ausflug endet leider tödlich - eines der Tiere wird von einem Autofahrer erwischt. Foto: dpa/Symbolbild

Aichelberg: Ein Pferd ist in der Nacht zum Freitag bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 1214 bei Aichelberg (Kreis Göppingen) so schwer verletzt worden, dass es eingeschläfert werden musste.

Laut Polizeibericht büxte eine Stute kurz nach Mitternacht von einer Koppel bei Jesingen aus. Ihr Ausflug führte das Tier zu einem Weideplatz nach Holzmaden. Als ein dortiger Hengst die Stute sah, brach er mit seiner Herde aus. Die sechs Vierbeiner trabten anschließend zusammen von Aichelberg nach Zell.

Ein 77-jähriger Autofahrer, der auf der Landstraße 1214 von Zell nach Aichelberg unterwegs war, erfasste eines der Pferde mit seinem Renault. Das Tier verletzte sich beim Zusammenprall so schwer, dass es an der Unfallstelle von einer Tierärztin eingeschläfert werden musste.

Der Rentner erlitt leichte Verletzungen. An seinem Auto entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro - es musste abgeschleppt werden. Die anderen fünf Pferde wurden von ihren Besitzern eingefangen.