Auf dem Weg zum Kloster Ave Maria in Deggingen überschlägt sich ein 18-Jähriger am Mittwochabend mit seinem Smart mehrfach. Er klettert aus dem völlig demolierten Auto - unverletzt. Foto: Leserfotograf remstal-knipser

Ob sich da der liebe Gott eingemischt hat? Auf dem Weg zum Kloster Ave Maria in Deggingen überschlägt sich ein 18-Jähriger am Mittwochabend mit seinem Smart mehrfach - und bleibt unverletzt. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Deggingen: Ein 18-jähriger Autofahrer hat sich am Mittwochabend bei einem Unfall in Deggingen (Kreis Göppingen) mehrfach mit seinem Smart überschlagen, ist dabei aber nicht verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, war der Fahranfänger gegen 20.40 Uhr vermutlich zu schnell auf dem Ave Maria-Weg zum Kloster Ave Maria unterwegs. In einer scharfen Linkskurve kam der Kleinwagen in Schleudern, landete im Straßengraben und überschlug sich danach mehrfach. Schließlich kam der Smart auf der Beifahrerseite zum Liegen. Der 18-Jährige konnte sich selbständig aus dem völlig demolierten Auto befreien. Er war unverletzt.

An dem Auto entstand ein Schaden von 7000 Euro. Es wurde abgeschleppt.

Donzdorf: Betrunkener bedroht Ehefrau

Donzdorf: Ein betrunkener 35-Jähriger hat am Mittwoch in Donzdorf (Kreis Göppingen) seine Ehefrau bedroht und sich anschließend gegenüber Polizisten uneinsichtig gezeigt.

Wie die Polizei meldet, war dem Mann bereits in der Vergangenheit verboten worden, sich seiner Frau zu nähern. Kurz nachdem das Verbot erlosch, ging der Mann am Mittwoch erneut in die Wohnung der Frau und bedrohte sie. Eine alarmierte Polizeistreife konnte den 35-Jähirgen vorerst überzeugen, die Wohnung zu verlassen. Gegen 20 Uhr tauchte er allerdings wieder dort auf, verschaffte sich Zutritt zu der Wohnung und randalierte. Erneut rückte die Polizei an, erneut verließ der Mann die Wohnung.

Als er anschließend auf der Straße versuchte, mit Gewalt wieder in die Wohnung zu kommen, waren mittlerweile drei weitere Polizeistreifen eingetroffen. Die Beamten hinderten den Mann daran, zurück in die Wohnung zu gelangen, eine Polizistin wurde dabei leicht verletzt.

Der betrunkene 35-Jährige wurde festgenommen und anschließend aufs Revier gebracht, wo er die Nacht verbrachte. Erneut wurde dem Mann ein Kontaktverbot zu seiner Frau ausgesprochen.

Göppingen: Radfahrer fährt zweimal über rot - vor der Polizei

Göppingen: Ein 21-jähriger Radfahrer ist am Donnerstagnachmittag in Göppingen vor den Augen der Polizei gleich über zwei rote Ampeln gefahren.

Wie die Polizei mitteilt, beobachtete eine Polizeistreife den Mann gegen 13.30 Uhr, wie er in der Poststraße in Richtung Hohenstaufenstraße unterwegs war und dort über eine Ampel fuhr, die schon längere Zeit rot war. Anschließend fuhr der Radler an der Kreuzung mit der Großeislinger Straße noch einmal bei rot über eine Ampel an einem Überweg.

Die Polizisten hielten den Mann an. Für ihn wurde ein Bußgeld von 100 Euro fällig. Da der junge Mann in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste er an Ort und Stelle bezahlen.

Ludwigsburg: Jugendliche bei Einbruch ertappt

Ludwigsburg: Auf frischer Tat sind am Mittwochabend ein 14-jähriges Mädchen und ein 14-jähriger Junge während eines Einbruchs in ein Schützenhaus in der Mühlstraße in Ludwigsburg von Zeugen ertappt worden.

Wie die Polizei berichtet, brachen die 14-Jährigen gegen 18 Uhr mit einem Brecheisen ein Vorhängeschloss und einen Bretterverschlag auf, durchsuchten die Räume des Schützenhauses und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag. Vermutlich weil das Mädchen erschrak, verriet sie den Zeugen auf Nachfrage ihren Namen, bevor sie sich zusammen mit dem Jungen auf dem Fahrrad davon machte.

Einer der Zeugen verfolgte die Jugendlichen und konnte sie zusammen mit der Polizei zur Rede stellen. Beide müssen nun mit einer Anzeige wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls rechnen.

Waiblingen: Dieb entwendet Hosen und Shirts

Waiblingen: Ein bislang unbekannter Dieb hat am Mittwochabend aus einem Bekleidungsgeschäft in der Waiblinger Innenstadt (Rems-Murr-Kreis) mehrere Kleidungsstücke im Wert von rund 1100 Euro gestohlen.

Wie die Polizei meldet, stahl der Dieb zwischen 17.50 Uhr und 18.45 Uhr die Kleidung, während die Verkäuferin in ein Kundengespräch verwickelt war. Der Dieb entwendete mehrere Damenhosen und Damen-Shirts. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07151/950422 entgegen.

Backnang: Wohnmobil aufgebrochen

Backnang: Ein Unbekannter hat am Mittwochmittag ein Wohnmobil auf dem Parkplatz eines Supermarkts in Backnang (Rems-Murr-Kreis) aufgebrochen und verschiedene Wertgegenstände sowie Bargeld gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, brach der Dieb in der Weissacher Straße zwischen 14.15 Uhr und 14.45 Uhr vermutlich mit einem Schraubendreher die Tür auf und durchsuchte den gesamten Wohnraum. Entwendet wurden ein Laptop, ein Tablet-PC, eine Kamera und Bargeld in Höhe von 1200 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07191/9090 entgegen.

Fellbach: Radfahrerin contra Motorradfahrer

Fellbach: Eine 41-jährige Fahrradfahrerin ist am Mittwochmittag in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) mit einem 29-jährigen Motorradfahrer zusammengestoßen und hat einen Sachschaden in Höhe von etwa 5200 Euro verursacht.

Laut Polizei fuhr die Radfahrerin gegen 13 Uhr den Feldweg aus Richtung Schmiden kommend in Richtung Siemensstraße und wollte den Fußgängerüberweg in Richtung Stadtmitte überqueren. Dabei übersah sie beim Einfahren in die Siemensstraße den 29-Jährigen, welcher in Fahrtrichtung Höhenstraße/L 1197 unterwegs war. Es kam zur Kollision bei der sich beide Fahrer leicht verletzten.

Nürtingen: Radfahrerin am Kopf schwer verletzt

Nürtingen: Mit schweren Kopfverletzungen ist eine 31-jährige Fahrradfahrerin nach einem Sturz am Mittwochabend in Nürtingen (Kreis Esslingen) in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Wie die Polizei berichtet, war die 31-Jährige kurz nach 22 Uhr auf der Gerberstraße ohne Beleuchtung unterwegs. Als sie eine unbeleuchtete Bahnunterführung durchfuhr, kam sie an den Bordstein und stürzte mit dem Gesicht auf die Fahrbahn. Das die Radlerin keinen Fahrradhelm trug, verletzte sie sich sehr schwer am Kopf.

Unterensingen: Von Bus angefahren? Zeugen gesucht

Unterensingen: Die Polizei sucht Zeugen zu einem möglichen Unfall, der sich am Mittwochabend in Unterensingen (Kreis Esslingen) zwischen einem Omnibus und zwei Mädchen ereignet haben könnte.

Wie die Polizei mitteilt, fuhren die zwei 10 und 11 Jahre alten Mädchen gegen 17.40 Uhr mit ihren Fahrrädern auf dem Gehweg entlang der Esslinger Straße in südliche Richtung. Am Zebrastreifen kurz vor der Kreuzung Blumenstraße/Uhlandstraße wollten die Kinder die Esslinger Straße überqueren.

Zu diesem Zeitpunkt kam gerade ein Bus der Linie 184 aus Richtung Wendlingen herangefahren. Der Busfahrer erkannte die Kinder auf dem Zebrastreifen erst spät und musste scharf bremsen. Ob es dabei zu einem Zusammenstoß mit einem der Mädchen kam, ist noch nicht klar. Der Fahrer stieg aus und redete kurz mit den Mädchen, woraufhin die ihren Weg fortsetzten.

Auf der anderen Straßenseite fiel eines der Mädchen, vermutlich wegen des Schreckens, hin und zog sich dabei Schürfungen und Prellungen zu.

Die Polizei bittet Insassen des Busses, Passanten oder andere Verkehrsteilnehmer um Hinweise unter der Telefonnummer 0711/3990420.

Böblingen: Busreisende bei Fast-Zusammenstoß verletzt

Böblingen: Eine 46-jährige VW-Fahrerin hat am Donnerstagmorgen in Böblingen einem Bus die Vorfahrt genommen und so fast einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei meldet, fuhr die Frau gegen 8.20 Uhr von der Wilhelmstraße auf die Karlstraße nahm dem herannahenden Linienbus vermutlich aufgrund einer Unachtsamkeit die Vorfahrt. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, leitete der 48-jährige Busfahrer eine Vollbremsung ein und wich nach links aus. Dabei wurden drei der sieben Fahrgäste von ihren Sitzen geschleudert.

Die betroffenen 83, 64 und 41 Jahre alten Frauen zogen sich leichte Verletzungen zu. Die beiden älteren Damen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bietigheim-Bissingen: 32.000 Euro Schaden nach Zusammenstoß

Bietigheim-Bissingen: Am Donnerstagvormittag hat sich in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) ein Unfall ereignet, bei dem ein Schaden von rund 32.000 Euro entstanden ist.

Wie die Polizei berichtet, war eine 50-jährige Nissan-Fahrerin gegen 9.30 Uhr auf der Mühlwiesenbrücke von der Großingersheimer Straße nach rechts auf die Stuttgarter Straße eingebogen und dann sofort auf die linke Spur gewechselt - vermutlich, um einen Lkw auf der rechten Spur zu überholen. Dabei übersah sie einen 25-Jährigen in seinem BMW, der bereits auf dem linken Fahrstreifen fuhr.

Obwohl der BMW-Fahrer noch nach links auszuweichen versuchte, konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Fahrer verletzten sich leicht, die Nissan-Fahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sowohl der Nissan als auch der BMW mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 32.000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07142/405-0 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: