Einbrechen macht offensichtlich müde: Nachdem ein junger Verdächtiger in ein Haus in Wendlingen eingebrochen ist, macht er dort erst einmal ein Nickerchen. Foto: dpa/Symbolbild

Ziemlich müde war wohl ein Einbrecher am Freitagmorgen in Wendlingen: Der 24-jährige Verdächtige bricht in ein Haus ein und legt sich im Keller erst einmal schlafen: in einem Autogepäckträger. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Wendlingen: Die Polizei hat am Freitagmorgen einen etwas ungewöhnlichen Einbrecher in Wendlingen (Kreis Esslingen) festgenommen. Der 24 Jahre alte Tatverdächtige brach in ein Haus in der Olgastraße ein und legte sich daraufhin in den Keller schlafen, meldet die Polizei.

Gegen 4 Uhr brach der mutmaßliche Einbrecher die Eingangs- und die Kellertür des Mehrfamilienhauses auf. Im Tiefgeschoss legte er sich daraufhin in einer dort abgelegten Autodach-Box einfach schlafen. Die Hausbewohner wurden von Geräuschen wach und alarmierten die Polizei.

Die Beamten fanden den 24-Jährigen schlummernd in der Box und nahmen ihn vorläufig fest. Der 24-Jährige ist zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß.

Neuffen: Unbekannter legt Brand in Garage

Neuffen: Ein Unbekannter hat am Freitagmorgen in einer Tiefgarage in Neuffen (Kreis Esslingen) ein Feuer gelegt und einen hohen Sachschaden verursacht.

Wie die Polizei berichtet, alarmierten gegen 6.40 Uhr Anwohner die Feuerwehr: In der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses "In der Boindte"-Straße brenne es. Die Feuerwehr evakuierte neun Personen, die sich in ihren Wohnungen über der Garage befanden und löschte das Feuer.

Mehrere in der Garage gelagerten Materialen und eine Arbeitsmaschine wurden von einem unbekannten Täter absichtlich in Brand gesteckt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

„Durch die Hitze wurden viele Autos beschädigt“, berichtet ein Pressesprecher der Polizei. Der Sachschaden beträgt etwa 30.000 Euro.

Urbach: Gegen Hauswand geprallt

Urbach: Ein 61 Jahre alter Autofahrer ist am Donnerstagmittag von der Straße abgekommen und gegen eine Hauswand in Urbach (Rems-Murr-Kreis) gekracht.

Wie die Polizei mitteilt, wollte der 61-Jährige gegen 12.50 Uhr mit seinem VW von der Bundesstraße 29 abbiegen, um in Urbach zu tanken. Im Kurvenbereich kam der Mann aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Laterne sowie gegen ein Gebäude.

Der Unfallverursacher wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Der Schaden beträgt rund 40.000 Euro.

Murrhardt: Sechs Meter in Tiefe gestürzt

Murrhardt: Ein 48-Jähriger ist am Donnerstag nach einem Arbeitsunfall in Murrhardt (Rems-Murr-Kreis) in eine Klinik geflogen worden.

Der 48-Jährige war mit Sanierungsarbeiten im Inneren eines Wasserhochbehälters beschäftigt, teilt die Polizei mit. Der Arbeiter rutschte plötzlich von einer Leiter ab und stürzte rund sechs Meter in die Tiefe.

Hierbei zog er sich schwere Beinverletzungen zu - ein Hubschrauber flog ihn in eine Spezialklinik.

Waiblingen: Junge zerrt Mädchen hinter Discounter

Waiblingen: Ein Jugendlicher hat am Donnerstagmittag ein 14-jähriges Mädchen in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) verletzt.

Wie die Polizei meldet, hielt sich die 14-Jährige gegen 13 Uhr an der Bushaltestelle Blumenstraße in der Bahnhofstraße auf. Der Junge packte sie plötzlich am Arm und zog sie hinter das Gebäude eines Supermarkts.

Bei dem Überfall wurde das Mädchen verletzt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07151/950-422 entgegen.

Weissach: Lkw verliert Kartons mit Nägeln

Weissach: Ein unbekannter Lastwagenfahrer hat am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn 8 bei Weissach (Kreis Böblingen) Kartons mit Nägeln und Schrauben verloren und einen Sachschaden von rund 10.000 Euro verursacht.

Der unbekannte Fahrer verlor gegen 16.50 Uhr zwischen den Anschlussstellen Rutesheim und Heimsheim die Kartons. Die Ladung war vermutlich nicht ausreichend genug gesichert worden, meldet die Polizei.

Als die verlorenen Pakete auf die Straße fielen, platzten sie auf. Einige der umherfliegenden Metallteile prallten zunächst gegen den Skoda eines 32-Jährigen, bevor sich die Nägel und Schrauben dann in einer Länge von über 400 Metern auf die Fahrbahn verteilten. Aufgrund von Aufräumarbeiten mussten die rechte und die mittlere Spur gesperrt werden.

Der Lastwagen mit Pritsche ist weiß, hat eine rot-blaue Firmenaufschrift und fuhr in Richtung Parkplatz „Höllenberg“ weiter. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/6869-0 entgegen.

Bondorf: Beim Gassi gehen sexuell belästigt

Bondorf: Ein unbekannter Radler hat am Donnerstagmittag eine 48-jährige Spaziergängerin auf einem Feldweg bei Bondorf (Kreis Böblingen) sexuell belästigt.

Wie die Polizei meldet, war die Frau gegen 12 Uhr mit ihrem Hund auf dem Feldweg, der von der Unterführung der Landesstraße 1184 in Richtung Hailfingen führt, unterwegs. Dort begegnete sie dem Radler, der mehrmals an der 48-Jährigen vorbei fuhr. Die Frau konnte beobachten, dass sich der Mann dabei in den Schritt fasste. Als sie den Weg in Richtung der Kreisstraße 1035 einbog, stieg der Mann vom Rad und verfolgte die Frau.

Der Mann sprach die Frau an und wurde im Gespräch deutlich anzüglich. Daraufhin fasste er ihr an den Po. Dies ließ sich die 48-Jährige nicht gefallen und wehrte sich, indem sie mit dem Griff der Hundeleine um sich schlug. Auf diese Weise konnte sie den Täter in die Flucht schlagen.

Der Täter ist etwa 20 Jahre alt, zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß und schlank. Er hat dunkle kurze Haare und einen dunkleren Teint. Er trug eine schwarze Hose mit Gürtel und ein helles T-Shirt. Der Mann war auf einem gelb-schwarzen Mountainbike unterwegs.

Schwieberdingen: 75-Jährige wird Opfer von Dieben

Schwieberdingen: Unbekannte Diebe haben am Donnerstagmorgen mit einem Trick den Schmuck einer 75-jährigen Dame in Schwieberdingen (Kreis Ludwigsburg) gestohlen. Das teilt die Polizei mit.

Unter dem Vorwand eine Notiz für den Nachbarn zu hinterlassen zu wollen, klingelte einer der Täter gegen 10 Uhr an der Tür der Seniorin. Die freundliche Dame bat den Mann herein. Währenddessen konnte sich vermutlich ein Komplize in das Schlafzimmer schleichen und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwenden. Erst gegen Nachmittag stellte die Rentnerin fest, dass sie bestohlen worden war.

Der Täter, der die Dame ansprach, ist zwischen 30 und 35 Jahre alt und etwa 1,65 Meter groß. Er hat eine leicht stämmige Figur und trug dunkle Kleidung. Er könnte osteuropäischer Herkunft sein.

Zeugenaussagen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07042/941-0 entgegen.

Korntal-Münchingen: Ungeschickte Diebe scheitern

Korntal-Münchingen: Offensichtlich etwas ungeschickt haben sich zwei unbekannte Diebe angestellt, als sie am Mittag des 22.Mai  Fahrräder von einer Schule in Korntal-Münchingen (Kreis Ludwigsburg) stehlen wollten.

Die zwei Täter montierten in der Zuffenhauser Straße zunächst an zwei Fahrrädern die Vorderräder ab. Danach wollten sie eines der Vorderräder mit dem Rahmen des anderen Mountainbikes verbinden. Beide Bikes waren mit Scheibenbremsen ausgestattet, jedoch hängten die Täter das Vorderrad falsch in die Gabel ein, so dass es sich nicht drehen ließ. So schraubten die Diebe laut Polizei munter weiter und wurden nach Unterrichtsende gegen 12.45 Uhr von Schülern überrascht.

Als diese sie ansprachen, ließen die beiden Jugendlichen die auseinander gebauten Räder zurück und flüchteten gemeinsam auf einem weiß-rot-schwarzen Fahrrad.

Einer der Täter ist zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß, zwischen 15 und 16 Jahre alt und sehr schlank. Er hat dunkle kurze gelockte Haare. Der Komplize hat ebenfalls dunkle Haare und einen dunkleren Teint. Er trug ein graues Oberteil mit Kapuze, auf dem eine neongelbe Verzierung aufgenäht ist.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/839902-0 entgegen.

Bietigheim-Bissingen: Räder von sechs BMW abmontiert

Bietigheim-Bissingen: Unbekannte haben vermutlich in der Nacht auf Freitag in einem Autohaus in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) Autorräder im Gesamtwert von 20.000 Euro gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, stiegen die Täter zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen über einen etwa zwei Meter hohen Zaun, um auf das Gelände in der Alexander-Fleming-Straße zu kommen. Anschließend machten sie sich an insgesamt sechs BMW zu schaffen und montierten die Räder ab. Zum Abtransport hatten die Diebe offenbar ein Fahrzeug dabei.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07142/405-0 entgegen.

Esslingen: 30-Kilo-Tresor entwendet

Esslingen: Unbekannte Diebe haben aus dem Gebäude einer christlichen Jugendorganisation in Esslingen einen Tresor gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, betraten die Täter vermutlich während der Öffnungszeiten die Organisation in der Kiesstraße und ließen sich dort gegen Abend einschließen. Als das Gebäude leer war, gingen sie in den dortigen Buchladen und stahlen aus der Ladenkasse einen geringen Münzgeldbetrag. Offensichtlich zielstrebig liefen sie dann ins Untergeschoss, wo sie in einem Kellerraum einen etwa 30 Kilogramm schweren Möbeltresor fanden und mitgehen ließen.

Mit ihrer Beute verließen sie das Gebäude über einen Notausgang. Die Ermittlungen dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: