Ein offenbar betrunkener und unter Drogeneinfluss stehender 33-Jähriger läuft am Sonntagabend am Bahnhof in Ludwigsburg über die Gleise der S-Bahn. Ein einfahrender Zug erfasst den Mann, verletzt ihn aber nur leicht. Foto: dpa/Symbolbild

Ein offenbar betrunkener und unter Drogeneinfluss stehender 33-Jähriger läuft am Sonntagabend am Bahnhof in Ludwigsburg über die Gleise der S-Bahn. Ein einfahrender Zug erfasst den Mann, verletzt ihn aber nur leicht - Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Ludwigsburg: Am Sonntagabend ist ein 33-Jähriger am Bahnhof in Ludwigsburg von einer S-Bahn angefahren und verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, sah ein S-Bahn-Führer den Mann, als er gegen 21.30 Uhr über die Gleise lief. Der Lokführer legte eine Vollbremsung ein, doch die Bahn erfasste den 33-Jährigen. Zeugen zufolge war die S-Bahn zu diesem Zeitpunkt allerdings nur noch mit geringer Geschwindigkeit unterwegs und der Mann konnte noch den gegenüberliegenden Bahnsteig erreichen. Dann war er verschwunden.

Später am Abend erkannte eine Streife der Bundespolizei den 33-Jährigen am Hauptbahnhof Stuttgart anhand von Bildern einer Überwachungskamera wieder und stellte ihn. Der Mann war betrunken und gab an, auch Drogen genommen zu haben. Durch den Unfall war er nur leicht verletzt worden - er hatte lediglich Kratzspuren am Bein.

Nach einer Anzeigenaufnahme wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt und muss nun mit einer Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr rechnen. Bereits Anfang November war ein ähnlicher Vorfall am S-Bahn-Halt Feuersee in Stuttgart-West glimpflich ausgegangen. Ein 25-Jähriger war auf die Gleise der S-Bahn gefallen und von einem Zug erfasst worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: