Der diesjährige Leonberger Pferdemarktumzug Foto: Benjamin Beytekin

Wegen randalierenden Jugendlichen und einem handfesten Streit unter Frauen muss die Polizei am Pferdemarkt-Dienstag ausrücken - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Leonberg: Gleich zwei Mal musste die Polizei am Pferdemarkt-Dienstag in Leonberg (Kreis Böblingen) ausrücken.

Drei junge Männer schauten offenbar zu tief ins Glas - sie wurden am Dienstagabend von der Polizei festgenommen, weil sie in der Bahnhofstraße in randaliert hatten. Wie die Polizei berichtet, sollen die 17, 20 und 21 Jahre alten Männer ein Baustellenschild umgeworfen und gegen die Außenspiegel mehrerer Autos getreten haben. Das Trio erwartet jetzt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei noch nichts sagen.

Zwei junge Frauen gerieten gegen 22.10 Uhr an der Grabenstraße aneinander. Sie waren bei einer Pferdemarkt-Party im alten Kino in Streit geraten. Plötzlich soll die 19-Jährige auf ihre ein Jahr ältere Kontrahentin losgegangen sein und sie zu Boden geworfen haben. Dann soll sie mit Fäusten auf die 20-Jährige losgegangen und sie aufs Übelste beschimpft haben. Die 20-Jährige wurde leicht verletzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07152/6050 bei der Polizei zu melden.

Welzheim: Böller fliegt auf Mutter und Kind

Welzheim: Am Dienstagnachmittag ist eine 34 Jahre alte Mutter, die mit ihrer vierjährigen Tochter in Welzheim (Rems-Murr-Kreis) unterwegs war, mit einem Feuerwerkskörper beworfen worden.

Wie die Polizei mitteilt, waren die beiden am Gottlob-Bauknecht-Platzes unterwegs, als plötzlich ein Böller vor ihre Füße fiel und explodierte. Die Frau bekam anschließend Probleme mit ihren Ohren und musste sich zusammen mit ihrer Tochter in ärztliche Behandlung begeben.

Mit Hilfe von Zeugen konnte die gerufene Polizei später einen jugendlichen Tatverdächtigen ermitteln. Bei dem Jungen fanden die Beamten mehrere Böller, er räumte die Tat im Beisein seiner Mutter teilweise ein.

Da in den vergangenen zwei Wochen im Bereich Welzheim immer wieder Böller gezündet wurden, werden nun Zeugen oder weitere Geschädigte gesucht. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07182/92810.

Waiblingen: Feuer in Rohbau entfacht

Waiblingen: Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch in einem Rohbau in der Jesistraße in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) Feuer gelegt.

Wie die Polizei berichtet, häuften die Täter Isoliermaterial, Kartonagen und Plastikrohre auf und zündeten den Haufen an. Die Decken wurden verrußt, auch die Bodenisolierung wurde beschädigt - die Polizei schätzt, dass die Behebung bis zu 10.000 Euro kosten dürfte. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151/950-422 zu melden.

Welzheim: Mit Auto in Wald gelandet

Welzheim: Aus Unachtsamkeit ist eine 19 Jahre alte Autofahrerin am Mittwochmorgen auf der Landesstraße 1080 bei Welzheim (Rems-Murr-Kreis) von der Straße abgekommen.

Wie die Polizei berichtet, geriet die junge Frau mit ihrem Polo ins Schleudern und kam in einem Waldstück zum Stehen. Die 19-Jährige zog sich nur leichte Verletzungen zu, aber an ihrem Polo entstand Totalschaden.

Sachsenheim: Aussprache endet blutig

Sachsenheim: Eine Aussprache nach einem Streit hat am Dienstagabend in Sachsenheim (Kreis Ludwigsburg) blutig geendet.

Wie die Polizei berichtet, hatten beide Parteien einen Tross Begleiter dabei. Während der Auseinandersetzung soll ein 19-Jähriger einen Schlagstock gegen seine 16 und 17 Jahre alten Kontrahenten eingesetzt haben, seine Kumpane sollen mit einem Messer auf die beiden losgegangen sein. Dann sollen sich die Angreifer aus dem Staub gemacht haben. Die 16- und 17-Jährigen kamen mit Stichverletzungen in ein Krankenhaus.

Der 19-Jährige und seine Freunde wurden vorläufig festgenommen, sind aber mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Die Ermittlungen dauern an.

Ditzingen: Tankstelle wegen Gasgeruch evakuiert

Ditzingen: Wegen Gasgeruchs ist am Dienstagabend eine Tankstelle in Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) evakuiert worden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 33 Jahre alter Mann gegen 21 Uhr gerade dabei, sein Auto zu betanken, als er Gas roch. Daraufhin alarmierte er die feuerwehr, die feststellte, dass der Geruch vom defekten Tank des Autos des 33-Jährigen ausging. Der Tank wurde abgedichtet. Bis 22 Uhr war auch die Siemensstraße gesperrt.

Remseck/Neckar: Polizei schnappt zündelnde Jugendliche

Remseck am Neckar: Seit dem 20. Januar brannten in Remseck am Neckar (Kreis Ludwigsburg) immer wieder Mülleimer - nun hat die Polizei zwei Jugendliche ermittelt, die für die Brandstiftungen verantwortlich sein sollen.

Einer Zeugin waren beim letzten Brand zwei Jungen aufgefallen, die vom Tatort wegliefen. Kurz darauf trafen die Beamten auf die Jugendlichen, die schließlich auch zugaben, gezündelt zu haben. Der 14-Jährige hat mittlerweile für drei weitere Brandstiftungen im Hof einer Schule in der Traubenstraße, auf einem Feldweg am Weinbergweg und im Weinbergweg selbst verantwortlich zu sein.

Esslingen: Bus zu Vollbremsung gezwungen

Esslingen: Ein 39 Jahre alter Autofahrer hat am Dienstagmorgen in Esslingen einen Linienbusfahrer zu einer Vollbremsung gezwungen.

Wie die Polizei berichtet, übersah der Ford-Fahrer den Bus beim Abbiegen in der Brückenstraße. Der Busfahrer musste hart bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei stürzte im Bus eine 14-jährige Schülerin und schlug mit dem Kopf gegen eine Stange. Sie kam mit Prellungen in ein Krankenhaus.

Geislingen: Radler entblößt sich vor Mädchen

Geislingen: Ein Radfahrer hat sich am Dienstag gegen 18.40 Uhr in Geislingen (Kreis Göppingen) vor einem 14-jährigen Mädchen entblößt.

Wie die Polizei meldet, war das Mädchen in der Werkstraße unterwegs, als sie plötzlich hinter sich Schritte hörte. Als sie sich umdrehte, sah sie den Radfahrer mit offener Hose auf sie zulaufen. Die 14-Jährige rannte in ein nahe gelegenes Einkaufscenter und verständigte ihren Vater. Sie erlitt einen Schock.

Der Mann ist zwischen 40 und 50 Jahre alt, 1,75 Meter groß und hat dunkle Haare. Er hatte eine karierte Jacke und eine beige oder hellbraune Hose an. Er war mit einem älteren dunklen Herrenrad unterwegs.

Die Polizei erbittet sich Hinweise unter der Telefonnummer 07331/93270.

Kuchen: Versuchter Zigarettendiebstahl

Kuchen: Am Dienstagnachmittag haben Unbekannte in einem Supermarkt in Kuchen (Kreis Göppingen) versucht, 25 Stangen Zigaretten zu stehlen.

Wie die Polizei berichtet, lenkte einer der Täter gegen 13.50 Uhr in dem Markt im Gewerbepark ab, während sein Komplize die 25 Stangen Zigaretten schnappte und zum Ausgang spazierte. Als die Frau dies bemerkte und einen Kollegen zur Hilfe rief, wurde der Dieb durch einen weiteren Helfer durch Pfiffe gewarnt. Daraufhin ließ er die Zigaretten fallen und flüchtete zu Fuß in Richtung Weberallee.

Eine Fahndung nach dem Trio verlief erfolglos.

Der schlanke Dieb sieht südosteuropäisch aus, so die Polizei, ist 1,90 Meter groß und hat schwarze kurze Haare. Er hatte eine schwarze ärmellose Jacke und einen braunen Pullover an. Wie die anderen Männer trug auch er Jeans. Seine Mittäter sind 1,70 Meter groß und werden ebenfalls als Südosteuropäer beschrieben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07331/93270 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: