Ein fünf Jahre alter Junge wird am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der A81 bei Sindelfingen verletzt. Sein 32-jähriger Vater hatte mit seinem BMW den Unfall verursacht. Foto: shutterstock/Micha Rosenwirth/Symbolbild

Auf der A81 bei Sindelfingen verursacht ein 32-jähriger BMW-Fahrer am Mittwochnachmittag einen Unfall. Vier Personen werden verletzt, unter ihnen auch sein fünf Jahre alter Sohn - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Sindelfingen: Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 81 bei Sindelfingen (Kreis Böblingen) sind am Mittwochnachmittag vier Personen verletzt worden, unter ihnen ein fünf Jahre alter Junge.

Wie die Polizei mitteilte, war gegen 15.35 Uhr ein 32-jähriger BMW-Fahrer mit seinem fünfjährigen Sohn in Richtung Stuttgart unterwegs, als er zwischen der Ausfahrt Sindelfingen-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart zu spät bemerkte, dass der Verkehr vor ihm stockte. Er krachte in einen VW, der auf einen davorstehenden Peugeot geschoben wurde.

Der kleine Junge im BMW und drei Erwachsene im Peugeot wurden leicht verletzt. Das Kind kam mit einem Rettungswagen in eine Böblinger Klinik.

Während der Bergung der Wagen und der Unfallaufnahme bildete sich ein etwa neun Kilometer langer Stau.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro.

Rudersberg: In Gegenverkehr gerast, ein Schwerverletzter

Rudersberg: Eine 88 Jahre alte Renault-Fahrerin hat am frühen Mittwochabend in Rudersberg (Rems-Murr-Kreis) einen Verkehrsunfall verursacht. Dabei wurde ein 20-Jähriger schwer verletzt.

Nach Angaben der Polizei war die Seniorin gegen 17.10 Uhr in Rudersberg-Schlechtbach auf der Stuttgarter Straße in Richtung Schorndorf unterwegs. In einer scharfen Rechtskurve geriet sie auf die Gegenfahrbahn, streifte erst das Heck eines entgegenkommenden Skoda und stieß dann frontal mit dem Audi des 20-Jährigen zusammen.

Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

An den Autos entstand ein Schaden von 8000 Euro.

Schorndorf: Unfall mit Wildschwein

Schorndorf: Ein 24 Jahre alter Chevrolet-Fahrer ist am Mittwochabend auf der Landeestraße 1151 bei Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Dabei entstand ein Schaden von 3000 Euro.

Laut Polizei war der Mann um 19 Uhr in Richtung Schlichten unterwegs, als das Tier unvermittelt von links die Fahrbahn überquerte. Der Chevrolet erfasste das Wildschwein.

Das Tier rannte in den Wald. Der 24-Jährige kam mit dem Schrecken davon.

Esslingen: Fiat überschlägt sich

Esslingen: Wohl aus Unachtsamkeit hat am Mittwochvormittag eine 49-jährige Fiat-Fahrerin auf der Landesstraße 1150 zwischen Esslingen und Baltmannsweiler einen Unfall gebaut.

Die Frau war um 8.40 Uhr auf Höhe der Haltestelle Altbacher Weg unterwegs, als sie von der Straße abkam, berichtete die Polizei. Ihr Fiat überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen.

Die 49-Jährige kam vorsorglich in ein Krankenhaus, wurde bei dem Unfall aber wohl nicht verletzt.

Am Fiat einstand ein Totalschaden von 6000 Euro.

Frickenhausen: Mit Auto überschlagen

Frickenhausen: Eine 57 Jahre alte Frau war am Donnerstagvormittag in Frickenhausen ( Kreis Esslingen) zu schnell unterwegs und hat sich mit ihrem Nissan auf der Kreisstraße 1240 überschlagen. Wie die Polizei berichtet, zog sich die Frau leichte Verletzungen zu. Der Schaden wird auf rund 13.000 Euro geschätzt.

Altdorf: Öl ausgelaufen, Straße gesperrt

Altdorf: Auf der Kreisstraße 1257 zwischen Altdorf (Kreis Esslingen) und Bempflingen ist am Mittwochabend ein Hydraulikschlauch eines 20-Tonnen-Baustellenfahrzeugs geplatzt. Das Öl lief über die Fahrbahn.

Die Polizei teilte mit, dass das Fahrzeug gerade auf einen Tieflader verladen werden sollte, als es zu dem Unfall kam. Das ausgetretene Öl konnte von der Feuerwehr gebunden werden. Ein Autokran musste den querstehenden und nicht mehr fahrbereiten 20-Tonner bergen.

Die Kreisstraße war zwischen 17.50 Uhr und 20.45 Uhr gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Geislingen: Bus rollt Teenager über den Fuß

Geislingen: Ein 15 Jahre alter Jugendlicher ist am Mittwochmittag bei einem Verkehrsunfall mit einem Bus in Geislingen (Kreis Göppingen) leicht verletzt worden. Der Bus rollte ihm über den Fuß.

Nach Angaben der Polizei stand der 15-Jährige gegen 12.30 Uhr am Busbahnhof, als der 53-jährige Busfahrer heranfuhr. Der Jugendliche trat auf die Fahrbahn, sein Fuß wurde von einem Hinterreifen des Busses erfasst.

Erst als andere Kinder den Busfahrer auf den 15-Jährigen aufmerksam machten, erkannte der Mann was passiert war und fuhr den Bus zur Seite.

Der Jugendliche erlitt einen schweren Bruch und kam in ein Krankenhaus.

Geislingen: Bus kracht in Mercedes

Geislingen: Auf der Kreisstraße 1541 zwischen Weiler und Schalkstetten hat sich am Mittwochnachmittag bei Geislingen (Kreis Göppingen) ein Busunfall ereignet. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Es entstand ein Schaden von 25.000 Euro.

Wie die Polizei berichtete, war der 55 Jahre alte Fahrer des Busses gegen 13.40 Uhr in Richtung Wittingen unterwegs, als er zu weit nach links geriet und mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 24-Jährigen zusammenstieß.

Der Mercedes wurde nach rechts auf einen Acker geschleudert und kam dort zum Stehen.

Der 24-Jährige und sein 28 Jahre alter Beifahrer wurden verletzt. Die Insassen im Bus kamen mit dem Schrecken davon. Der Mercedes wurde abgeschleppt.

Bietigheim-Bissingen: Unbekannter schlägt Buben

Bietigheim-Bissingen: Die Polizei sucht einen unbekannten Mann, der bereits am Montagnachmittag in der Moltkestraße in Bietigheim-Bissingen ( Kreis Ludwigsburg) einen Zwölfjährigen geschlagen hat. Dem Buben fiel an der Bushaltestelle eine Madarine auf ein vorbeifahrendes Auto. Der Wagen hielt an, der Beifahrer stieg aus und schlug den Jungen mehrmals ins Gesicht und auf den Kopf. Dann stieg er wieder ein und das Auto fuhr weiter.

Bei dem Wagen handelte es sich vermutlich um einen grauen Toyota. Der Täter ist ein etwa 1,70 bis 1,80 Meter großer Mann mit schwarzen kurzen Haaren. Er hat eine dicke Figur und trägt einen sogenannten Kuranyi-Bart und lange Koteletten. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jeans, braunem Pullover, dunkler Jacke und weiß-schwarzen Stiefeln. Der Fahrer ist etwa 1,90 Meter groß und dünn. Er hat dunkelblonde Haare. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07142/4050 bei der Polizei zu melden.

Sachsenheim: Einbrecher macht große Beute

Sachsenheim: Ein Unbekannter ist am Mittwoch zwischen 17 Uhr und 19.15 Uhr in ein Haus in der Oberen Schulgartenstraße in Sachsenheim (Kreis Ludwigsburg) eingebrochen. Dabei machte er Beute im Wert von 5000 Euro.

Nach Angaben der Polizei hebelte der Einbrecher die Terrassentür auf und gelangte so ins Innere. Dort durchsuchte er alle Räume und stahl mehrere Schmuckstücke und Bargeld.

Der Schaden an der Terrassentür beträgt etwa 500 Euro.

Hinweise zum Einbruch bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 07042/9410.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: