Bei Deckenpfronn werden drei Männer bei einem Unfall nach einem Überholmanover verletzt - einer schwebt in Lebensgefahr. Foto: dpa

Bei Deckenpfronn werden drei Männer bei einem Unfall nach einem Überholmanover verletzt - einer schwebt in Lebensgefahr. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Deckenpfronn: Drei Männer sind bei einem Unfall am Samstag bei Deckenpfronn (Kreis Böblingen) schwer verletzt worden - ein 22-Jähriger schwebt in Lebensgefahr.

Wie die Polizei berichtet, überholte der 22-Jährige mit seinem VW einen 21 Jahre alten Fiat-Fahrer auf der Landesstraße 1357 in einer Kurve. Aus noch unbekannter Ursache kamen anschließend beide Autos von der Straße ab und überschlugen sich. Der VW-Fahrer wurde aus dem Auto geschleudert. Der Fiat krachte gegen einen Baum. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der 22-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der 21 Jahre alte Fiat-Fahrer und sein Beifahrer wurden schwer verletzt.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro.

Böblingen: Essen auf dem Herd vergessen

Böblingen: Nach einem Künchenbrand ist am Samstagmittag in Böblingen ein 81 Jahre alter Mann mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gekommen. Wie die Polizei berichtet, öffnete die Feuerwehr gewaltsam die Wohnungstür, weil Rauch aus der Wohnung dran. Der 81-Jährige hatte Essen auf dem Herd vergessen. Die Wohnung und das Treppenhaus wurden gelüftet, Sachschaden entstand keiner.

Göppingen: Teenager stürzt aus dem Fenster

Göppingen: Beim Fensterputzen ist ein 13 Jahre altes Mädchen am Samstag in Göppingen drei Stockwerke in die Tiefe gefallen und schwer verletzt worden.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hielt sich der Teenager alleine im Kinderzimmer der elterlichen Wohnung in der Bleichstraße auf, als sie am Fenster das Gleichgewicht verlor, stürzte, und auf den Betonboden vor dem Gebäude aufschlug. Ein Rettungshubschrauber brachte die Schwerverletzte in eine Klinik.

Gruibingen: Auto gerät auf der A8 in Brand

Gruibingen: Wegen eines brennenden Autos auf der Autobahn A8 Richtung München musste die Feuerwehr am Sonntagnachmittag bei Gruibingen ( Kreis Göppingen) ausrücken.

Wie die Polizei berichtet, bemerkte der 45 Jahre alte Fahrer des Geländewagens, dass Rauch aus dem Motorraum drang. Der Mann hielt auf dem Standstreifen an. Geistesgegenwärtig hängte er den Anhänger, auf dem ein Boot geladen war, ab und rief die Feuerwehr. Das Auto brannte komplett aus. Der Anhänger und das Boot blieben aber heil. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro. Die Verkehrsbehinderungen hielten sich in Grenzen.

Lauterstein: Gyrokopter-Pilot muss notlanden

Lauterstein-Weißenstein: Der Pilot eines Gyrokopters musste am Samstagnachmittag bei Lauterstein-Weißenstein (Kreis Göppingen) wegen eines technischen Defekts auf einem Feldweg notlanden.

Wie die Polizei berichtet, gab der Pilot gegen 15.20 Uhr einen Notruf ab, danach brach der Funkkontakt ab und das Fluggerät verschwand vom Radar. Die Polizei suchte mit mehreren Streifenwagen, auch ein Hubschrauber der Bundeswehr wurde angefordert. Dann die Entwarnung: Der Pilot und sein Insasse waren wohlbehalten gelandet.

Oberriexingen: Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Oberriexingen: Ein 39 Jahre alter Motorradfahrer ist am Samstagnachmittag bei Oberriexingen (Kreis Ludwigsburg) lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, geriet der Mann auf der Kreisstraße 1685 in einer Kurve aus noch ungekärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort kolldierte er mit dem Auto eines 41-Jährigen. Der 39-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Autofahrer und sein Beifahrer wurden leicht verletzt.

Die Kreisstraße musste für zwei Stunden gesperrt werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 43.000 Euro.

Bietigheim-Bissingen: Unfall wegen toten Fuchses

Bietigheim-Bissingen: Weil ein Autofahrer einem toten Fuchs ausweichen musste, ist es am späten Samstagabend auf des Landesstraße 1107 bei Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) zu einem Unfall gekommen. Wie die Polizei mitteilte, geriet der 38 Jahre alte Fiat-Fahrer bei dem Ausweichmanöver auf die Gegenspur. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich ein 23 Jahre alter Mercedesfahrer aus und landete in der Böschung. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro.

Zeugen, die Hinweise geben können, wer den Fuchs überfuhr und einfach liegen ließ, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07142/4050 bei der Polizei zu melden.  

Kirchheim/Teck: Betrunken Unfall gebaut

Kirchheim/Teck: Offenbar weil er betrunken war, hat ein 52 Jahre alter Motorradfahrer am Samstagabend auf der Autobahn A8 bei Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) einen Unfall gebaut. Dabei wurde er schwer verletzt.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 52-Jährige gegen 19 Uhr auf den Fiat eines 22-Jährigen auf. Der Biker stürzte und schlidderte gut 70 Meter über den Asphalt. Er wurde in eine Klinik gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Ostfildern: Mädchengang raubt 14-Jährige aus

Ostfildern: Ein 14 Jahre altes Mädchen ist am Samstag in Ostfildern (Kreis Esslingen) von einer Mädchengruppe angegriffen und beraubt worden. Das Trio habe den Teenager auf dem Nachhauseweg aufgehalten und ihr Handy verlangt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Es sei zu einer Rangelei gekommen, die Angreiferinnen schlugen zu und zogen ihr Opfer an den Haaren. Die 14-Jährige ergriff die Flucht und alarmierte die Polizei. Beamte spürten nach dem Überfall eine der mutmaßlichen Täterinnen auf, die bei ihrer Festnahme erheblichen Widerstand leistete. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.
 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: