Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Flucht vor der Polizei

Von
Ein Mann ist mit seinem Auto vor der Polizei geflüchtet. Foto: dpa

Esslingen: Nachdem ein 34-jähriger Autofahrer versucht hat, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, muss er nun für geraume Zeit zu Fuß gehen. Am Sonntag um 1.37 Uhr wollte eine Polizeistreife den Fahrer eines Ford wegen eines Beleuchtungsmangels in der Fritz-Müller-Straße in Esslingen einer Kontrolle unterziehen. Nachdem die Streife das Haltezeichen gegeben hatte, beschleunigte der Fahrer sein Fahrzeug und fuhr in Richtung B 10, Fahrtrichtung Göppingen, weiter, teilt die Polizei mit.

Während der Fahrt schaltete der Fahrer die Fahrzeugbeleuchtung komplett aus. Auf der Bundesstraße fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, wobei ihm der Streifenwagen folgte. An der Anschlussstelle Deizisau verließ er zunächst die B 10, fuhr dann jedoch wieder auf die Bundesstraße, bis er diese an der Anschlussstelle Reichenbach verließ und zunächst in Richtung Hochdorf abbog. Unmittelbar danach wendete er sein Fahrzeug und fuhr beschleunigt in Richtung Reichenbach.

Hier überholte er mehrere Fahrzeuge trotz Gegenverkehrs. Von Reichenbach aus setzte er seine Fahrt in Richtung Plochingen fort. In Plochingen überholte er wiederum mehrere Fahrzeuge und gefährdete dadurch andere Verkehrsteilnehmer. Im Mühlhaldenweg bremste er seinen Ford vor dem Streifenwagen bis zum Stillstand ab, um unmittelbar darauf seine Flucht fortzusetzen. Bei einem Ausweichmanöver wurde der Streifenwagen am Vorderrad beschädigt.

Eine andere Polizeistreife stellte kurz danach den Ford in einem Wiesengrundstück in Verlängerung des Mühlhaldenwegs mit einem Unfallschaden fest. Der Fahrer hatte seine Flucht zu Fuß fortgesetzt. Er konnte kurze Zeit später an seinem Wohnort in Reichenbach angetroffen werden. Der Grund für die Flucht vor der Polizei ist bislang nicht bekannt.

Auch der Schaden an den beiden Fahrzeugen kann noch nicht beziffert werden. Die Verkehrspolizei Esslingen bittet Zeugen des Vorfalls, vor allem Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Flüchtigen gefährdet worden sind, sich unter der Nummer 0711/3990-420 zu melden.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.