Die Polizei brachte eine Autofahrerin in die Psychiatrie Foto: dpa

Eine Frau fährt auf der Autobahn Schlangenlinien, weil ihre Schutzengel es ihr befohlen haben - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Kirchheim: Eine Autofahrerin ist auf der A 8 bei Kirchheim (Landkreis Esslingen) am Samstag gegen 11 Uhr in Schlangenlinien in Richtung Stuttgart gefahren. Dadurch fiel sie anderen Verkehrsteilnehmern auf. Mehrere Streifen fahndeten erfolglos nach dem Fahrzeug, wie die Polizei berichtet. Um 12.10 Uhr meldete die Angestellte einer Tankstelle in Merklingen eine betrunkene Frau, welche das Bistro betreten hatte. 

Eine Streife des Verkehrskommissariats Mühlhausen kontrollierte die Frau. Obwohl die 50-jährige nicht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand, schwankte ihr Gemütszustand zwischen depressiv und lachender Ausgelassenheit. Gegenüber den Beamten gab sie an, dass ihre Schutzengel sie aufgefordert hätten, lustig auf der Autobahn zu fahren.

Die Frau wurde in Gewahrsam genommen und dem Arzt einer psychiatrischen Einrichtung vorgeführt. Dort verblieb sie zur weiteren Behandlung.

Sulzbach an der Murr: Schachtdeckel entfernt

Sulzbach an der Murr:  Eine äußerst gefährliche Aktion hat sich am Samstag, um 21 Uhr in der Kreuzackerstraße in Sulzbach an der Murr (Rems-Murr-Kreis) ereignet. Dort wurden von bislang unbekannten Tätern sechs Schachtdeckel ausgehoben, berichtet die Polizei. Ferner wurde einer in der Straße Gärtlesrain entfernt.

Einem 51 Jahre alten Maserati-Fahrer wurde dies zum Verhängnis. Er erkannte beim Einfahren auf sein Grundstück zu spät, dass ein Schachtdeckel entfernt worden war und geriet mit seinem vorderen, rechten Rad in den offenstehenden Schacht. Das Auto wurde beschädigt.

Der genaue Sachschaden kann aber noch nicht beziffert werden. Der Schachtdeckel selbst wurde ebenfalls beschädigt (Schaden etwa 500 Euro). Das Polizeirevier Backnang bittet unter der Telefonnummer 07191/9090 um Zeugenhinweise.

Asperg: Einbrecher flüchten auf Fahrrädern

Asperg: Am Samstag zwischen 21.30 Uhr und 22.00 Uhr sind drei bislang unbekannte Täter über die Terrassentür in ein Wohnhaus im südlichen Asperg (Landkreis Ludwigsburg) eingedrungen und haben mehrere Zimmer durchsucht. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 1000 Euro bis 2000 Euro angegeben. Die Täter konnten von Zeugen beobachtet werden. Sie hatten vor dem Einbruch in der Nähe des Wohnhauses drei Fahrräder an einem Gebüsch abgestellt und flüchteten nach der Tat mit diesen, berichtet die Polizei.

Die mutmaßlichen Täter wurden wie folgt beschrieben: Alle drei sollen etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß sein. Einer von ihnen, ungefähr 18 - 20 Jahre alt, mit kurzen braunen, hochgegeelten Haaren und dunkler Bekleidung, stand "Schmiere". Ein zweiter Täter war schwarz angezogen und hatte einen schwarzen Rucksack dabei. Beim dritten Täter waren ein ungepflegter Bart und eine schwarze Wollmütze mit rotem Emblem gesehen worden. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Kornwestheim unter der Telefonnummer 07154/13130.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: