Fällt die Inzidenz unter 50, so dürften Biergärten wieder öffnen. Für Landkreise mit einer Inzidenz zwischen 50 und 100 soll das laut Luchas Papier mit Terminvergabe möglich sein (Symbolbild). Foto: dpa/Tom Weller

Der Sozialminister von Baden-Württemberg, Manfred Lucha, hat einen neuen Stufenplan. Ein Besuch im Biergarten mit Terminvergabe könnte bald erlaubt sein. Den Kurs für eine bundeseinheitliche Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes unterstützt er trotzdem.

Stuttgart - Nur fünf der 44 Landkreise in Baden-Württemberg weisen derzeit eine Inzidenz von unter 100 auf. Auch im Sozialministerium in Stuttgart ist derzeit die Rede davon, dass es ein „neues Pandemiegeschehen“ gebe, „bei dem Öffnungszenarien weniger ins Bild passen“. Und dennoch hat das Ressort von Minister Manfred Lucha (Grüne) ein Arbeitspapier mit „Eckpunkten zu möglichen Lockerungen in Einzelbereichen ab 19. April 2021“ verfasst, das unserer Zeitung vorliegt. Demnach unterstützt Lucha den Kurs für eine bundeseinheitliche Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes zur Eindämmung der Pandemie „ausdrücklich“. Gleichzeitig müsse man sich aber auf „die Zeit danach“ vorbereiten – also auf schrittweise Öffnungen. Das Eckpunktepapier soll jetzt in die Ressortabstimmung. Was ist geplant?

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: