Wann die Glasfaser in die Bitzer Rosenstraße kommt, ist noch unbekannt – aber Leerrohre werden jetzt verlegt.Foto: Roth Foto: Schwarzwälder Bote

Breitband: Leerrohre für Rosenstraße

Bitz (mak). Der Bitzer Gemeinderat hat beschlossen, im Zuge der Erneuerung von Wasser-, Strom- und teilweise auch Gasleitungen in der Rosenstraße gleich Leerrohre für die spätere Breitbandversorgung mitzuverlegen. Zwar ist noch nicht absehbar, wann die Rosenstraße an ein künftiges kommunales Breitbandnetz angeschlossen werden könnte; es liegt jedoch nahe, die Leitungen in einem Zug zu verlegen.

Anders als die Energie- und Wasserversorgung Bitz, die auch die Hausanschlüsse in der Rosenstraße zu erneuern beabsichtigt, belässt es die Gemeinde bei der Leerrohrverlegung im Straßenraum, deren Kosten einschließlich des Anteils an den Tiefbaukosten mit 22 000 Euro veranschlagt werden. Die Hausanschlüsse sind vorerst noch kein Thema; für sie hätte die Gemeinde weitere 16 500 Euro investieren müssen. Die Bauarbeiten sollen nach den Handwerkerferien beginnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: