Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball Wiha Panthers verpflichten nächsten Center

Von
Nicht mehr gegen – sondern für die Panthers spielt Yasin Kolo (links, hier noch im Kölner Trikot). Foto: Panthers

Die wiha Panthers haben von den RheinStars Köln mit Yasin Kolo nach Marko Bacak den nächsten Center verpflichtet. Der 27-jährige zählte in der vergangenen Saison zu den effektivsten deutschen Spielern der ProB, ehe ihn Anfang des Jahres eine schwere Verletzung (Bruch des Schienbeinköpfchens) ausbremste. Nun möchte Yasin Kolo wieder angreifen. "Ich bin wieder fit und arbeite hart daran, zum Saisonstart stärker als je zuvor zurückzukommen."

Seine basketballerische Grundausbildung erhielt dergebürtige Niedersachse bis zu seinem 18. Lebensjahr beim ASC Göttingen. Anschließend wechselte der frühere U16-Nationalspieler ins Mutterland des Basketballs und verbrachte sechs Jahre an einer High School und bei verschiedenen Universitäten in der NCAA Division I und 2. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland schloss sich der 2,08 Meter große Big Man dem damaligen Bundesligisten Tübingen an.

Nach 17 Einsätzen in der Bundesliga folgten weitere Stationen in Ehingen (ProA), in Quakenbrück und zuletzt in Köln. Dabei bewies Kolo vielfach seine starke Präsenz unter den Körben, zeigte sich aber auch als variabel einsetzbarer Spieler, der über einen guten Wurf verfügt. Für die RheinStars Köln verbuchte er in der vergangenen Saison 16,8 Punkte und 9 Rebounds pro Spiel im Schnitt.

Als Yasin Kolo das Angebot von den Panthers Schwenningen erhielt, musste er nicht lange überlegen. "Die Entscheidung in Schwenningen zu unterschreiben, ist mir recht leicht gefallen, so der 27-Järhrige. "Ich kenne einige Jungs der Panthers. Ein wichtiger Grund für meinen Wechsel war Alen Velcic, der immer ein offenes Ohr für seine Spieler hat. Er unterstützt und fördert sie. Ich freue mich darauf, ein Teil der Schwenninger Mannschaft sein zu dürfen."

Panthers-Coach Alen Velcic freut sich sehr auf seinen neuen Center. "Er war einer meiner Wunschkandidaten auf den großen Positionen. Bis zu seiner Verletzung war Yasin für mich der beste deutsche Center in der vergangenen ProB-Saison gewesen. Im Probetraining hat er menschlich und spielerisch voll überzeugt. Yasin ist in seiner Karriere oft enttäuscht worden und hat nie so richtig ein Basketball-Zuhause gefunden. Ich glaube, wir werden ihm das in Schwenningen bieten können", ist Alen Velcic fest überzeugt.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.