Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball Panthers bekommen neuen Konkurrenten

Von
Aljosa Remus hat seine Karriere beendet. Die Panthers sind noch auf der Suche nach einem Ersatz. Foto: Kienzler Foto: Schwarzwälder-Bote

Am 21. August beginnt für die Wiha Panthers VS die Mission Titelverteidigung in der Regionalliga. Ab dann steht tägliches Training für die Raubkatzen an. Ein Trainingslager soll es ebenfalls wieder geben. Zudem werden die Panthers vom 16. bis 18. September beim Novartis-Cup in Birsfelden (Schweiz) teilnehmen. Dort treffen sie auf die Erstligisten Star Wings Basket Regio Basel, Swiss Central Basketball (Lutzen) und die Lugano Tigers.

Ob Alen Velcic dann an der Seitenlinie stehen wird, ist weiter offen. Der Meisterschafts-Coach hat bislang noch keine endgültige Zusage gegeben.

Sollte er weitermachen, gibt es für Velcic nur ein Ziel: die erneute Meisterschaft in der Regionalliga. Einfach wird dies nicht. Die Liga wurde von 14 auf 15 Mannschaften aufgestockt.

Nachdem die BG Karlsruhe keine Lizenz für die 2. Liga ProB erhalten hatte, tritt diese nun in der 1. Regionalliga Südwest an. Um dies möglich zu machen, sind die Karlsruher eine Zusammenarbeit mit der BAC 55 Hockenheim eingegangen. Das Team geht unter dem Namen BG Eisbären an den Start.

Die BG Karlsruhe allein wäre als GmbH nicht spielberechtigt gewesen. In der Regionalliga sind nur eingetragene Vereine zugelassen. Trainer Mario Dugandzic hat angekündigt, eine schlagkräftige Truppe auf die Beine zu stellen. Diese wird wohl vor allem aus NBBL-Spielern der Karlsruher bestehen.

Dadurch, dass nun 15 Mannschaften in der Liga spielen, wird es drei – anstatt wie bisher zwei – Absteiger geben. "Im Normalfall zumindest", betont Joachim Spiegler, beim Basketballbund Baden-Württemberg zuständig für den Spielbetrieb.

Die Liga startet – wie ursprünglich geplant – am Wochenende 23./24. September. "Wir mussten allerdings zwei zusätzliche Spieltage einbauen, weshalb der Spielplan zum Teil ein schiefes Bild aufweist", bedauert Spiegler. Dieser wird in den kommenden Tagen veröffentlicht.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading