U16 LANDESLIGA BV Villingen-Schwenningen – SG Schramberg 86:44. (csd). Mit großer Spannung wurde das Spitzenspiel erwartet, da die SG Schramberg für die Baskets in der Landesliga wohl der einzige Kontrahent im Titelkampf ist. Dementsprechend nervös begann die Partie in der voll besetzten Steppachhalle. Mit 14:10 behielten die Gastgeber im ersten Abschnitt die Oberhand. Trainer Tomek Michalczyk erkannte die Schwachstellen des Gegners und stellte sein Team dann entsprechend ein. Nur drei magere Pünktchen ließen die Baskets so im nächsten Viertel zu. Sie erhöhten auf der anderen Seite die Schlagzahl und die Trefferquote. Mirko Strugar führte nicht nur die Regie, sondern er erzielte selbst 18 Punkte – oder er legte auf Jan Fridrich ab, der mit 19 Zählern zum Topscorer avancierte. Beim Halbzeitstand von 39:13 zeigte sich auf Seiten der Gäste schon die erste Resignation, während Arthur Kusmin (12) und Jerome Durmus (11) weiter stark aufspielten. Nun gab es auch Einsatz-Möglichkeiten für die Bankspieler. Am Ende bedeutete der 86:44-Sieg den Sprung auf Platz eins.