Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball Ivan Mikulic bleibt ein Panther

Von
Ivan Mikulic hat seinen Vertrag in Schwenningen verlängert. Foto: Michael Kienzler

Die wiha Panthers Schwenningen können die erste Weiterverpflichtung für die kommende Saison verkünden: Spielmacher Ivan Mikulic hat einen neuen Vertrag bei den Schwarzwäldern unterschrieben.

Trikotnummer 91

Der frühere kroatische Juniorennationalspieler war im November 2019 nach Schwenningen gewechselt und wusste vor allem als engagierter Teamplayer zu überzeugen. Nach dem als „Sensationstransfer“ titulierten Neuzugang Nate Britt vermelden die Schwenninger Basketballer nun die Weiterverpflichtung von Ivan Mikulic. Der 28-jährige Guard verlängerte seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr und wird somit auch in der nächsten Saison das Trikot mit der Nummer 91 überziehen.

Erst im Winter 2019 verpflichtet

Der 1,91 Meter große Kroate wurde im Winter 2019 verpflichtet und genießt seither das Vertrauen von Trainer Alen Velcic. „Ivan ist ein Spieler, der unsere Philosophie und Spielweise absolut verinnerlicht hat und als erfahrener Profi einfach weiß, worauf es ankommt“, erklärt Coach Velcic. „Sein Wert für unser Team lässt sich nicht anhand von Statistiken ablesen. Ivan ist letzte Saison in einer schwierigen Phase zu uns gekommen und hat uns auf Anhieb allein durch
seine Arbeitseinstellung und Kampfbereitschaft weitergebracht.“

Clevere Spielweise

Die durchschnittlich 3,9 Punkte, 1,5 Assists und 1,6 Rebounds, die Mikulic in 18 Einsätzen für die wiha Panthers gelangen, werden seinem Beitrag zur erfolgreichen Rückrunde tatsächlich nicht gerecht. Der weitgereiste Aufbauspieler mit Stationen in Slowenien, der Slowakei, Georgien, Tschechien, Bosnien, Rumänien und Österreich erledigt oft die Dinge auf dem Parkett, die in keiner Statistikspalte festgehalten werden und stellt sich mit seiner cleveren Spielweise stets in den Dienst der Mannschaft.

Dass er auch in der Offensive über das nötige Repertoire verfügt, um seine Mannschaft anzuführen, konnte Mikulic im letzten Saisonspiel unter Beweis stellen. Beim langjährigen Bundesligisten Science City Jena erzielte der 28-Jährige seine Saisonbestleistung mit 15 Punkten und führte die Panthers zum sensationellen 89:97-Auswärtssieg. Auch Trainer Velcic ist sich sicher, dass „noch jede Menge unerschlossenes Potenzial in Ivan steckt“.

Ivan Mikulic zeigte sich überglücklich nach der Vertragsverlängerung: „Ich bin sehr froh darüber, auch in der nächsten Saison in Schwenningen spielen zu können. Über das plötzliche Ende der letzten Saison war ich sehr enttäuscht, weil ich davon überzeugt gewesen bin, dass wir noch für einige Überraschungen gesorgt hätten. Umso mehr freut es mich, jetzt wieder für die wiha Panthers und die großartigen Fans in Schwenningen spielen zu können. Ich möchte mit der Mannschaft genau dort wieder anknüpfen, wo wir letzte Saison aufgehört haben!“

Hinter den Kulissen arbeiten die Verantwortlichen bei den wiha Panthers bereits eifrig an weiteren Spielerverpflichtungen. Nicht mehr zum Einsatz für die wiha Panthers kommen werden Yasin Kolo, Filip Kukic und Jaren Lewis. Wir bedanken uns bei dem Trio für den Einsatz in der vergangenen Spielzeit und wünschen alles Gute für den weiteren Karriereverlauf. 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Ausgewählte Stellenangebote

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.