Panthers-Coach Alen Velcic ärgerte sich über die Schiedsrichter.Foto: Michae Kienzle Foto: Schwarzwälder Bote

Alen Velcic, Panthers-Trainer: "Unsere Jungs wurden für ihre gute Arbeit am

Alen Velcic, Panthers-Trainer: "Unsere Jungs wurden für ihre gute Arbeit am Ende nicht belohnt, und die Schiedsrichter haben mit ihrer ungleichen Linie dabei eine Rolle gespielt. Auch in der entscheidenden Phase lagen sie mit ihren Entscheidungen falsch. Wir waren gegen ein Top-Team wie Rostock ein ebenbürtiger Gegner und können für die kommenden Wochen aus dieser Leistung viel Positives ziehen." Chris Frazier, Panthers-Spieler: "Wir haben gut mitgehalten und viele in unserer Mannschaft übernehmen nach dem Abgang von Shaun Willett auch nun noch mehr Verantwortung. Ich setze darauf, dass wir in diesem Monat noch einige Siege holen. Unser Neuzugang Courtney Stockard wird sich mehr und mehr bei uns gut integrieren." Christian Held, Co-Trainer der Seawolves: "Es war für uns das erwartet hart umkämpfte Spiel. Am Ende hatten wir den kühleren Kopf und trafen die wichtigen Würfe. Schwenningen hat sehr gut verteidigt und zeigte– auch bei den Rebounds – eine ausgezeichnete Physis."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: