Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Basketball Allrounder Rytis Pipiras wird ein Panther

Von
Rytis Pipiras wird ein Panther Foto: s.oliver Würzburg

Die wiha Panthers Schwenningen haben die nächste Neuverpflichtung für die kommende Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA unter Dach und Fach gebracht: Mit dem Litauer Rytis Pipiras wechselt ein Allrounder an den Neckarursprung, der in der vergangenen Spielzeit in Würzburg für Aufsehen gesorgt habe, teilt der Verein mit.

"Rytis hat in der vergangenen Saison in Würzburg in der ProB dominiert und auch bei seinen Einsätzen in der Bundesliga gezeigt, dass er auf höherem Niveau gut mithalten kann. Dank seiner Vielseitigkeit kann er nicht nur auf der angestammten Power Forward-Position spielen, sondern auch als Small Forward und sogar als Shooting Guard eingesetzt werden. Das gibt uns taktisch völlig neue Optionen. Außerdem ist Rytis ein sehr kluger, teamorientierter Spieler, der sich voll in den Dienst der Mannschaft stellt. Ein Spieler mit seinem Profil passt perfekt zu der Spielkultur, die wir in Schwenningen verkörpern wollen", wird Panthers-Trainer Alen Velcic in einer Pressemeldung zitiert.

Rytis Pipiras habe in der vergangenen Saison in Würzburg eine ordentliche Duftmarke hinterlassen, heißt es weiter. Für die zweite Mannschaft der Unterfranken erzielte der 2,01 Meter große Litauer durchschnittlich 17,5 Punkte, 5,3 Rebounds und 2,7 Assists auf. In 17 seiner 19 ProB-Einsätze punktet er zweistellig und zeigt beim Auswärtsspiel gegen Bayern München II mit 35 Punkten eine der eindrucksvollsten Leistungen in der gesamten Zweitliga-Spielzeit 2019/20.

Auch in der Basketball Bundesliga gelang es Pipiras, gute Leistungen zu zeigen, nachdem er durch Verletzungssorgen im Würzburger BBL-Team kurzzeitig in die erste Mannschaft aufrückte. 

Seine basketballerische Grundausbildung erhielt Pipiras in seinem Heimatland Litauen. Als Jugendlicher durchlief er sämtliche Juniorennationalmannschaften. Typisch für die litauischen Basketballschule verfügt Pipiras über starke Grundlagen und weiß sowohl aus der Distanz als auch in Brettnähe abzuschließen.

Der Wechsel nach Schwenningen ist für den wettkampfliebenden Forward der logische nächste Schritt in der Karriere: „Coach Velcic sieht mich als wichtigen Spieler in seinen Planungen und ich freue mich, für einen so ambitionierten Klub in der ProA auflaufen zu können. Ich bin überzeugt davon, dass wir den tollen Fans in Schwenningen schönen und erfolgreichen Basketball bieten können“, wird er in der Mitteilung des Vereins zitiert.

Mit der Verpflichtung von Rytis Pipiras haben die wiha Panthers Schwenningen ihren vierten ausländischen Spieler verpflichtet und planen vorerst keinen weiteren Transfer eines Ausländers. Lediglich Rasheed Moore halte man ein Hintertürchen offen. 

Neben den beiden Rückkehrern Kosta Karamatskos und Ivan Mikulic stehen derzeit mit den Neuzugängen Nate Britt, Shaun Willett, Robin Jorch, Chris Frazier, Kevin Bryant und Rytis Pipiras insgesamt acht Spieler im Schwenninger Kader.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.