Auch im Angebot bei den "Schummeltagen": lecker gefüllte Burger. Foto: Thiercy

Ein Betreiber eines Foodtrucks ist mächtig sauer. Er motivierte seine Freunde und Bekannte, bei ihm zu spenden. Das Geld kam allerdings woanders an. Die Gegenseite spricht von einem Missverständnis. Was ist geschehen?

Balingen - Er ist sauer: Ein Leser, als Betreiber eines Foodtrucks beim Street-Food-Festival auf dem Balinger Messegelände, seine Kollegen und auch Freunde und Bekannte waren davon ausgegangen, dass die auf der Homepage des Veranstalters avisierte freiwillige Spende der Besucher bei ihnen ankommen würde. Tat sie seiner Aussage nach nicht. Stefanie Keller von der Rocking High GmbH weist die Vorwürfe zurück: "Das war ein Missverständnis."

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€