Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen "Z/weiter Blick" auf die Jugendkultur

Von
Schüler und Landrat Günther-Martin Pauli bei der Eröffnung der Ausstellung an der PMHS. Foto: Maier Foto: Schwarzwälder-Bote

Balingen. An der Philipp--Matthäus-Hahn-Schule in Balingen (PMHS) ist nun die Ausstellung "Der z/weite Blick" eröffnet worden. Thematisiert werden darin Jugendkulturen – und deren bisweilen problematischer Umgang mit Minderheiten. Die Schau ist noch bis 29. April im Foyer der Schule zu sehen.

Cord Dette, Sozialarbeiter von der Jugendhilfe Mariaberg, die sich mit anderen in der Jugendarbeit tätigen Berufsgruppen und überregionalen Institutionen im Albbündnis für Menschenrechte, gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit engagiert, führte in die Ausstellung ein. müsse.

Für junge Menschen seien Jugendkulturen ein wichtiger Kompass für die Suche nach Orientierung; dies geschehe beispielsweise über die Musik, aber auch über Sport. Alle diese Wege seien zunächst einmal hilfreich und legitim, so Dette, aber es gebe auch "Irrwege und Stolpersteine" wie Rassismus, Sexismus und Homophobie, die in den einzelnen Jugendkulturen immer wieder vorkommen.

Um diese Stolpersteine geht es in der Ausstellung; hier soll ein "zweiter Blick" auf die eigene Jugendkultur gerichtet, der eigene Weg überprüft werden. Dadurch weite sich gleichsam der Horizont, so Dette. Als Vertreter zweier sehr unterschiedlicher Jugendkulturen zeigten Schülerinnen und Schüler der PMHS ihr Können beim Rappen und – zu klassischer Musik – mit dem Gymnastikband.

Schulleiter Eugen Straubinger wünscht sich viele interessierte Besucher und Landrat Günther-Martin Pauli einen engagierten Einsatz für demokratische Werte. Er selbst, so erklärte er dem überwiegend jugendlichen Publikum, komme selbst aus der Jugendarbeit und sei nicht etwa "schon als Landrat auf die Welt gekommen".

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.