Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Walther spricht übers Kriegsende

Von

Balingen. "Das Kriegsende 1918 im Oberamt Balingen": So lautet das Thema des Vortrags, den Michael Walther im Rahmen der Reihe der Heimatkundlichen Vereinigung am Mittwoch, 14. November, im Landratsamt Balingen hält. Beginn ist um 20 Uhr. Alle Interessierten sind willkommen, der Eintritt ist frei.

Das Ende des Ersten Weltkriegs stellt in vielerlei Hinsicht eine epochale Zäsur dar. Allerdings greift das Schlagwort des amerikanischen Historikers George F. Kennan von der "Urkatastrophe" des 20. Jahrhunderts zu kurz, da es sich aus dem Wissen der nachfolgenden Generationen speist.

Wie sahen Umbrüche aus?

In Deutschland zog der verlorene Krieg die Errichtung der ersten parlamentarischen Demokratie und die Einführung des Frauenwahlrechts nach sich. Ein ähnliches Szenario ist in Bezug auf die Entwicklung des Sozialstaats zu beobachten. Auf der einen Seite führten vier Jahre Krieg und die Blockadepolitik der Entente zu einer Verarmung weiter Bevölkerungskreise. Auf der anderen Seite waren die sozialen Probleme und deren Folgelasten Auslöser für die Erweiterungen und Verbesserungen sozialer Leistungen, zunächst durch die Städte.

Wie sahen diese politischen und sozialen Umbrüche im Oberamt Balingen aus? Auf der Grundlage von Gemeinderatsprotokollen, Berichten in Tageszeitungen und den Aufzeichnungen zweier Zeitzeugen – Louis Landerer aus Balingen (1872 bis 1941) und Gottlob Friedrich Hummel (1869 bis 1952) aus Ebingen –, wird Michael Walther den Ereignissen der Jahre 1918 und 1919 nachgehen.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading