Oberbürgermeister Helmut Reitemann (rechts) und Projektleiter Michl Brenner freuen sich mit den jungen Künstlern über die begehbare Farbschnecke, die von ihnen gestaltet worden ist. Foto: Müller Foto: Schwarzwälder-Bote

Kinder nehmen Farbschnecke in Besitz

Von Annette Müller Balingen. Mitten im Grünen steht ein bunter, begehbarer Kringel: Die Farbschnecke im Stadtgarten ist fertig. Das Kunstprojekt der Jugendkunstschule Balingen entstand innerhalb des Pfingstferienprogramms (wir berichteten).

"Gehen wir doch gleich rein" – für die Kinder gab es nicht viel zu überlegen. Stolz zeigten sie ihren Eltern oder Großeltern jenen Teil der aus einzelnen Platten zusammengefügten Schnecke, den sie bemalt haben. "Das ist eine Spieleinrichtung, richtig toll, da kann man Verstecken spielen", freute sich Oberbürgermeister Helmut Reitemann. Balingen rühme sich, eine Kunststadt zu sein. Doch es gelte nicht nur, große Künstler zu präsentieren, sondern auch lokale und den Künstlernachwuchs. "Kunst, die in Balingen entstanden ist, soll hier aufgebaut werden und eine ganze Weile stehen."

"Das ist ein sichtbares Zeichen dafür, dass in dieser Stadt Kinder geliebt und geschätzt werden", betonte Projektleiter Michl Brenner. Und auch die jungen Projektteilnehmer freuten sich: "Das hat Spaß gemacht, es gab kaum Streit, die Bilder sehen gut aus, und Michl war nett."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: