Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Trickdiebinnen beklauen Rentner-Ehepaar

Von
Trickdiebinnen haben einem Mann in Balingen mehrere hundert Euro aus dem Geldbeutel gestohlen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Balingen - Ein Rentner-Ehepaar ist am Dienstagnachmittag in Balingen auf Trickdiebe hereingefallen.

Der 87-jährige Mann hatte kurz zuvor am Bankschalter der Sparkasse Zollernalb in der Friedrichstraße mehrere hundert Euro Bargeld abgehoben und in seiner Geldbörse verstaut. Nachdem die Eheleute das Bankgebäude verlassen hatten und in Richtung Stadtmitte gingen, wurden sie von zwei jüngeren Frauen in ein Gespräch verwickelt.

Die beiden Frauen, die nur gebrochen deutsch sprachen, baten mit Schriftstücken in der Hand wild gestikulierend um eine Spende für Behinderte und Rollstuhlfahrer. Bereitwillig holte der ältere Herr darauf einen Fünf-Euro-Schein aus seiner Geldbörse und gab sie einer Täterin. Ihre Komplizin lenkte die Ehefrau des Geschädigten währenddessen vom Tatgeschehen ab.

Danach ging das Ehepaar in einen Einkaufsmarkt, wo die beiden feststellten, dass das gesamte abgehobene Bargeld aus der Geldbörse fehlte. Nachdem gesichert war, dass der Geldbetrag nicht in der Bank liegen geblieben war, wurde die Polizei verständigt.

Die beiden Frauen hatten zwischenzeitlich das Weite gesucht. Sie werden folgendermaßen beschrieben: 18 bis 20 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, normale Statur, dunkelhaarig, südländisches Aussehen. Bekleidet waren beide mit hellgrauen Oberteilen.

Die Polizei weist darauf hin, dass derzeit immer wieder Senioren Opfer dieser mit einer unglaublichen Fingerfertigkeit ausgestatteten Trickdiebe werden. Mit geradezu akrobatischer Geschicklichkeit werden Geldscheine aus den Geldbörsen gestohlen, während die Opfer gekonnt, unter anderem auch von Mittätern, abgelenkt werden.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei, niemals Fremde in die Geldbörse greifen zu lassen. Wenn Geld gewechselt werden soll, muss ein direkter Kontakt ausgeschlossen sein. Ein gesundes Misstrauen bewahrt vor Schaden.

Wer Hinweise zu den oben beschriebenen Personen geben kann wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Balingen unter der Telefonnummer 07433/264-0 in Verbindung zu setzen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.