Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Soziale Intelligenz, Disziplin, Zeitmanagement und Spontaneität

Von

Balingen. Lernen richtig zu lernen – und das außerhalb des Unterrichts oder der Vorlesung: Die Lernreihe für Schüler ab zwölf Jahren, Azubis und Studenten sowie Eltern und Lehrer "Wissen tanken" wird in der Balinger Stadthalle fortgesetzt.

Soziale Intelligenz, Disziplin, Zeitmanagement und Spontaneität stehen in diesem Jahr auf dem Stundenplan. Renommierte Redner bringen den Besuchern die Werkzeuge des Lernens bei.

Ziel der vier Vorträge, die jeweils von 17.30 bis 18.30 Uhr stattfinden, ist es, die Techniken des Lernens beherrschen zu lernen und mit System an Herausforderungen, wie beispielsweise den Wechsel auf eine weiterführende Schule, heranzugehen.

Beginnen wird am Montag, 18. April, der "Experte für das Menscheln" Gereon Jörn. In seinem Vortrag geht es um soziale Intelligenz. Er vermittelt auf lebendige und unterhaltsame Art und Weise, dass es unumgänglich ist zu wissen, wie man selbst und der Gegenüber "tickt". Jörn weiß: "Privater und beruflicher Erfolg war, ist und wird immer davon abhängig sein, wie gut wir mit anderen Menschen zurechtkommen." Sein Ziel ist es, Wissen über Teamfähigkeit, Toleranz und Menschenkenntnis weiterzugeben.

Über Zeitmanagement referiert am Montag, 17. Oktober, Verena Skaupy, Expertin für dynamische Veränderung. "Durch Lücken im Zeitmanagement büßen wir bis zu 70 Prozent Effektivität ein", sagt die Expertin.

Prioritäten zu setzen und die Balance zu halten ist deshalb das A und O: "Nur wer das Richtige zur richtigen Zeit tut, hat eine Chance seine Ziele zu erreichen." Den Besuchern wird neben Auffassungsvermögen eine Lernstruktur beigebracht und erklärt, wie man Prioritäten richtig setzten sollte.

Übernehmen wird am Montag, 14. November, "der blonde Shaolin" Marc Gassert. Die Disziplin ist sein Steckenpferd: Der Kampfkunst-Profi besitzt schwarze Gürtel in Karate, Taekwondo und Shaolin Kung Fu. In lebhaften Vorträgen bündelt er sein Wissen über die fernöstliche und westliche Kultur. Heraus kommt ein Programm, das Selbstdisziplin, Durchhaltevermögen, Willenskraft, Potentialentfaltung und die innere Stärke fördert.

Den vierten und letzten Vortrag der Lernreihe übernimmt am Montag, 12. Dezember, der Moderator, Autor und Improvisationsschauspieler Ralf Schmitt. Wer bei ihm einen Monolog erwartet, ist an der falschen Adresse. Originelle und effektvolle Übungen, Anekdoten sowie Situationsbeispiele, in die Schmitt sein Publikum miteinbezieht, sind sein Markenzeichen. Laut dem Experten gibt es drei einfache Regeln, mit denen man seine Spontaneität aufrechterhalten kann: "Ja sagen, Fehler zulassen, offen für den Moment sein." Wie man das umsetzt, seine Kreativität steigert und vieles mehr hat er in seinem Programm.

Veranstalter der Lernreihe ist der Schwarzwälder Bote in Kooperation mit der Volksbank Hohenzollern-Balingen eG, der DAK-Gesundheit und in Zusammenarbeit mit der Veranstaltungsagentur Sprecherhaus.

Karten für die Veranstaltung sind erhältlich unter Telefon 02561/69 56 51 70 sowie im Internet unter www.sprecher haus.de/balingen. Einzelkarten für Schüler, Azubis und Studenten kosten 19,90 Euro, für Erwachsene 34,90 Euro. Das Abo für alle vier Vorträge kostet für Schüler, Azubis und Studenten 69,90 Euro; das Gruppenticket (acht Personen, maximal zwei Erwachsene) 120 Euro pro Vortrag.

Für Abonnenten des Schwarzwälder Boten sowie Kunden der Volksbank Hohenzollern-Balingen eG und der DAK-Gesundheit gelten Vorteilspreise.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.