Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Balingen Neue, alte und verlorene Heimat

Von
Ute Sauter und Solange Fischer-Bernardino (stehend, von links) stellen die Broschüre beim internationalen Frauenfrühstück in Balingen vor. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Balingen. Genauso facettenreich wie die Vorstellungen von Heimat sind die Beiträge von Kindern und Erwachsenen in der Sammlung "Stimmen der Heimat in Prosa und Vers". Initiatorin Solange Fischer-Bernardino stellte die Broschüre beim internationalen Frauenfrühstück in Balingen vor.

Die Broschüre enthält Texte und Gedichte zum Thema Heimat und ihre unterschiedliche Bedeutung für jeden Einzelnen, verfasst überwiegend von Schülern der Schillerschule Onstmettingen und der Realschule Hechingen, aber auch von einigen Teilnehmerinnen des Internationalen Frauenfrühstücks. Die Publikation wurde zuvor bei einer Feierstunde an der Schillerschule in Onstmettingen vorgestellt, bei der Schüler ihre Gedichte und Prosatexte selbst vorgetragen haben (wir berichteten).

Die Idee für das Projekt hatte Fischer-Bernardino bereits vor drei Jahren, als viele Menschen ihre Heimat aufgrund von Krieg und Unterdrückung verlassen mussten. Sie wünscht sich, dass diese Menschen in Deutschland ein neues Zuhause finden.

Unterstützung für das Projekt fand Fischer-Bernardino bei der Integrationsbeauftragten des Zollernalbkreises, Ute Sauter, und durch die Stiftung Mensch von der Sparkasse Zollernalb.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.