Eine vorgezogene Bescherung erlebten am Donnerstag zahlreiche Kinder und Jugendliche. Sie nahmen die Preise, die das Unternehmen Bizerba im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen ausgelobt hatte, für die besten Exemplare des "Laternenhimmels" in Empfang. In der Kategorie "Freie Motive" erhielt das Gymnasium Balingen die meisten Stimmen vor der Langwiesenschule, der Jugendkunstschule, der Lauwasenschule und erneut der Langwiesenschule. In der Kategorie "Waagen und Gewichte" war die Langwiesenschule nochmals erfolgreich und erreichte den ersten Rang vor dem städtischen Kindergarten Hermann Berg, dem Jugendorchester des Akkordeonorchesters, der Grundschule Zillhausen/Streichen und der Sprachheilschule. Oberbürgermeister Helmut Reitemann und Andreas Kraut, geschäftsführender Gesellschafter von Bizerba, lobten die Arbeiten der Preisträger. Die Laternen hingen fünf Wochen lang in der Innenstadt. 1400 Personen hätten eine Wertung abgegeben und 3500 Stimmen verteilt. Zum Schluss stellten sich die Preisträger vor ihren Laternen auf, zusammen mit Bernd Flohr von Balingen aktiv, Helmut Reitemann und Andreas Kraut (hintere Reihe von links). Foto: Hauser