Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Vernissage vereint Kunst und Genuss

Von
Bei der Vernissage (von links): Gisela Hogenaar-Klumpp, Künstlerin Ina Warnatzsch und Galerist Hort Breuninger. Foto: Braun Foto: Schwarzwälder Bote

"Für mich ist Malen ein Genuss. Ich fühle mich wohl, wenn ich in meinem kleinen Atelier bin", sagt Ina Warnatzsch aus Vöhringen. Die Künstlerin malt seit 40 Jahren und stellt zurzeit einen Teil ihrer Werke im Café am Eck in Baiersbronn aus.

Baiersbronn. Die Vernissage stand unter dem Motto "Süße Verführung in Farbe". Die Werke der Künstlerin sind noch bis zum 31. Oktober im Café am Eck zu sehen. Gisela Hogenaar-Klumpp, die Chefin des Hauses, ist Ernährungsberaterin, staatlich geprüfte Diätassistentin und mit der Künstlerin befreundet. So kam auch die Idee zustande, im Café mal wieder eine Ausstellung zu organisieren.

Wie schon einige Male zuvor stand die Ausstellungseröffnung auch im Zeichen des Genusses. "Heute Abend wird sich Ihre Zunge freuen, und die Geschmacksknospen werden aufblühen", versprach Genusstrainerin Hogenaar-Klumpp den Gästen. Nach einem kurzen Ausflug in die Definition des Wortes Genuss konnten die Gäste Eiskreationen und Pralinen probieren. Nicht etwa auf die Schnelle, sondern ganz langsam ließen sie sich unter der fachkundigen Anleitung die süße Versuchung auf der Zunge zergehen.

Ina Warnatzsch ging auf ihre Werke ein. "Oft entwickeln sich die Ideen für Bilder, während ich mit den Farben spiele", so die Künstlerin. Lange hatte sie keinen Mut, ihre Werke öffentlich zu präsentieren.

Die Ausstellung in Baiersbronn ist ihre zweite. "Es ist wie eine Schachtel Pralinen. Gerne isst man sie ganz alleine. Aber wie soll man jemanden den Geschmack beschreiben? Es geht nur, indem man sie teilt", so Warnatzsch.

So ist es nun auch mit ihren Bildern. Die Aquarelle und Acrylbilder sind farbenfroh und aussagekräftig. "Sie werden an einem Fluss vorbeikommen, der von Farbadern durchzogen ist", so die Künstlerin.

Der Ellbachseeblick inspirierte sie. Aber auch weitere Motive aus der Natur und ab-strakte Werke sind zu sehen. Ganz persönlich wird sie bei ihren Bildern mit den Herzmotiven. "Die Herzen habe ich gemalt, während mein kleiner halbjähriger Enkel auf seine Herz-OP warten musste und dann erfolgreich operiert wurde", erzählt sie aus einer schweren Zeit.

Deshalb würden auch 20 Prozent der Verkaufserlöse ihrer Bilder an den Verein Kinderherzen retten aus Freiburg gehen.

Das Café am Eck ist mit vielen Bildern der Künstlerin geschmückt. Werke aus den letzte drei Jahren hängen an den Wänden.

Auch dank der Initiative von Galerist Horst Breuninger, der die "Galerie Inspiration" in einer ehemaligen Schlecker-Filiale in Vöhringen betreibt, ist die Ausstellung in Baiersbronn entstanden. "Wir haben zurzeit über 20 Künstler unter Vertrag und planen hier im Café am Eck noch weitere Ausstellungen", so Breuninger. Zur Kunst ist er über seine Frau gekommen, die ebenfalls schon viele Jahre ihre Kunstwerke ausstellt. "Ich habe über meine Frau viele Erfahrungen mit den Künstlern machen können und möchte einfach die Möglichkeit bieten, die Werke zu präsentieren", so Breuninger. Wichtig sei es, den Kunstschaffenden Mut zu machen, ihre Kunstwerke auch zu zeigen. In Baiersbronn könnte er sich eine Ausstellungsreihe auch mit anderen Künstlern vorstellen.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.