Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Chinesin fühlt sich wohl in Obertal

Von
In China ist die Unternehmerin eine Stilikone – das perfekte Styling gehört zum Job. Foto: HG-Health GmbH

Baiersbronn/Obertal - Wenhong Yu hat viele Rollen: Sie ist Unternehmerin, alterslose Stilikone und Mutter. Privat gibt sich Wenhong Yu offen und sympathisch.

In Baiersbronn-Obertal hat die Geschäftsfrau aus China das ehemalige "Schwarzwald Medical Resort" übernommen. Und fühlt sich sichtlich wohl in der kleinen Schwarzwaldgemeinde.

Wie kommt man von der Millionenstadt Hangzhou ins beschauliche Obertal? "Ich war selber Kundin im damaligen Sanatorium und habe mich schon damals sehr wohl im Schwarzwald gefühlt", erzählt Wenhong Yu lächelnd. Kaufentscheidend waren dann die reine Luft und der gute Ruf des deutschen Gesundheitswesens.

Mittlerweile fühlt sich die Unternehmerin in Obertal fast schon heimisch. Eine eigene Studiowohnung ist schon in Planung. Damit, erklärt die Übersetzerin, Wenhong Yu auch mal für längere Zeit in Obertal bleiben könne. Auf die Dienste ihrer Übersetzerin will Wenhong Yu übrigens bald verzichten: "Ich lerne gerade fleißig Deutsch."

Doch auch für die Mutter eines zehnjährigen Sohnes ist es keine leichte Übung, den Spagat zwischen Firma und Familienleben zu schaffen.

Alles begann vor 22 Jahren mit einem kleinen Kosmetikstudio

"Ich sehe meinen Sohn nur selten, da ich ständig unterwegs bin und das macht mir wirklich zu schaffen. Da das deutsche Schulsystem sehr gut sein soll, kann ich mir auch vorstellen, dass er hier zur Schule geht", sagt die Chefin der Young Merry Real International Group. "Die Zeit mit meiner Familie und meinem Sohn ist mir sehr wichtig und ich möchte mit der Familie glücklich sein."

Ins Geschäftsleben gestartet ist die zielstrebige Unternehmerin bereits vor 22 Jahren: Damals noch mit einem kleinen Kosmetikstudio. Heute hat ihre Aktiengesellschaft 36 Niederlassungen mit mehr als 4500 Kosmetikstudios.

Dabei ist die 46-Jährige selbst ihr bestes Aushängeschild. Denn den Wunsch nach ewiger Schönheit und Jugend scheint sie sich erfüllt zu haben. "Anti-Aging und die Schönheit sind mein Beruf und wir sind ständig auf der Suche nach neuen ungefährlichen Produkten, die gut für das Gesicht und den Körper sind." Bereits mit 28 habe sie begonnen, auf der Suche nach immer neuen Behandlungsmethoden und Pflegeprodukten die Welt zu bereisen.

Schönheit ist mehr als eine perfekte Optik, sie kommt auch von Innen

Das eigene Aussehen unterliegt einem ständigen Wandel. Das trifft insbesondere auf die Haarfarbe zu: Die variiert irgendwo zwischen blond und blau. "Mode und Fashion gehören zu meinem Geschäft", meint Wenhong Yu. In ihrer Heimat gelte sie als Stilikone, da gehöre das Styling eben dazu, erklärt sie offen und sitzt dabei herrlich normal im braunen Wanderoutfit am Kaffeetisch, die sonst kunstvoll zurechtgemachten Haare zum schlichten Pferdeschwanz zusammengebunden.

Schönheit, dass ist für die Chinesin mehr als eine perfekte Optik. Die Seele müsse gesund sein, meint sie. "Schönheit kommt auch von Innen." Ein weiterer Grund für den Kauf der Obertaler Klinik. In der Natur des Schwarzwalds könne die Seele zur Ruhe kommen, erzählt Wenhong Yu. Und berichtet von entspannenden Wanderungen und Laufeinheiten in den Wäldern rund um Obertal.

In der Schönheitsbranche ist der Konkurrenzkampf hart. Vom Erfolg der Yu’schen Methoden künden zahlreiche Vorher-Nachher-Fotos. Männern und Frauen, die auf wundersame Weise in den Jungbrunnen gefallen scheinen. Keinesfalls der Verdienst von Botox, versichert Wenhong Yu. Stattdessen setzte man auf Hyaluron und auf Frischzellentherapie. Und auf Schönheitsoperationen – die sind aber nur in China im Angebot.

Stefan Mosler, Mitglied der Geschäftsleitung, verrät ein weiteres Talent seiner Arbeitgeberin "Sie kann unglaublich zeichnen, besonders Gesichter, wie sie perfekt aussehen können. Und auch den Alterungsprozess eines Menschen kann sie in einer wahnsinnigen Geschwindigkeit darstellen." Eine wahre Gesichtsdesignerin, meint Klinik-Geschäftsführer Klaus Krüger.

Wenhong Yus Anliegen: Die Klinik soll nicht nur Domizil gut betuchter Chinesen sein, sondern auch Plattform für den wirtschaftlichen Austausch zwischen China und Deutschland. Daran arbeitet Wenhong Yu gerade. Und hat auch schon wieder neue Pläne für geschäftliche Veranstaltungen in Obertal.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.