Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Baiersbronn Romantik in der Kirche

Von
Romantisch geschmückt wird die Kirche für den Gottesdienst am Valentinstag. Foto: Kirchengemeinde Foto: Schwarzwälder Bote

Baiersbronn (cim). Inzwischen ist er schon zu einer festen Einrichtung geworden – der Segnungsgottesdienst für Verliebte, Verlobe und Verheiratete, zu dem die katholische Kirchengemeinde Baierbronn auch diesmal für den Valentinstag, 14. Februar, um 19 Uhr in die katholische Kirche im Pappelweg einlädt.

Dabei dreht es sich um einen Gottesdienst, durch den sich das Thema Liebe und Partnerschaft zieht, umrahmt von passenden Liedern und Instrumentalmusik. Höhepunkt ist die Möglichkeit, sich als Paar segnen zu lassen, so Pastoralreferent Dominik Weiß, der in seiner Predigt eine biblische Liebesgeschichte aufgreift. Die Besucher werden bei diesem Gottesdienst aber auch selbst aktiv: An verschiedenen Stationen dienen Fragen dazu, dass die jeweiligen Partner miteinander ins Gespräch kommen.

Im Anschluss an den Gottesdienst folgt ein Sektempfang, und für das am längsten verheiratete Paar gibt es eine kleine Überraschung.

Der Anstoß für diesen besonderen Gottesdienst war vom Pastoralreferentenpaar Judith und Dominik Weiß gekommen, die die Idee aus Stuttgart kannten. Dieser Segnungsgottesdienst sei mittlerweile zu einem der Höhepunkte im Gottesdienstprogramm geworden, so Dominik Weiß. Dabei gehe es auch darum, den christlichen Ursprung des Valentinstags hervorzuheben.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.